03:52:09
03:52:09
Home
05:34:44

Home

Frauenseelsorge

Neues Jahresprogramm: Zahlreiche Angebote und Veranstaltungen für Frauen und Alleinerziehende

23.09.2016

Die Frauenseelsorge hat jetzt ihr neues Jahresprogramm veröffentlicht. Im Zeitraum von September 2016 bis 2017 finden zahlreiche spirituelle Angebote, Bildungsveranstaltungen und Wochenendseminare für Frauen und alleinerziehende Mütter statt: Neben einem Frauenoasentag, werden besinnliche Wanderungen angeboten, Möglichkeiten zum meditativen Tanz, eine Schatzsuche in freier Natur, aber auch geschichtliche Vorträge finden statt. Für Alleinerziehende ist ein gesondertes Programmheft erschienen. Ein besonderes Jubiläum wird sowohl die Frauenseelsorge als auch die Alleinerziehenden-Seelsorge im nächsten Jahr feiern: Die Frauenseelsorge blickt auf 50 Jahre zurück, die Alleinerziehenden-Seelsorge auf 25 Jahre. Feierlich begangen werden diese Jubiläen am 30. Juni 2017 mit einem Gottesdienst und umrahmenden Kulturprogramm. Die beiden neuen Jahresprogramme finden Sie direkt zum Herunterladen auf den Seiten der Frauenseelsorge und der Alleinerziehendenseelsorge.        

Bildung

„Was gibt es Neues von Gott?“ - Studientag über Neuoffenbarer, Seher und Propheten heute

23.09.2016

Augsburg (pba). Was ist eine Offenbarung eigentlich und wie lässt sie sich von einer psychischen Erkrankung unterscheiden? Gibt es Kriterien, um diese auf Glaubwürdigkeit und Echtheit zu beurteilen? Was bedeutet es, wenn der christliche Glaube von einem „Wort Gottes“ spricht? Und gibt es solche Offenbarungen auch heute noch? Diesen und ähnlichen Fragen rund um den Offenbarungsbegriff geht Referent Dr. Eckhard Türk, Leiter der Stabsstelle Sekten- und Weltanschauungsfragen für die Diözesen Mainz und Speyer, beim Studientag „Was gibt es Neues von Gott?“ am Samstag, 8. Oktober, in Augsburg nach.

Wallfahrt

Kardinal Walter Kasper kommt zum Dreihostienfest nach Andechs

22.09.2016

Kurienkardinal Walter Kasper kommt am kommenden Samstag, 24. September, zum Dreihostienfest nach Andechs. Der langjährige Präsident des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen feiert um 9.30 Uhr den Festgottesdienst in der Wallfahrtskirche. Das Dreihostienfest zählt zu den ältesten Wallfahrtsfesten auf dem Heiligen Berg und geht auf den Ursprung der Andechser Wallfahrt zurück. Seit Generationen wird hier Christus im Sakrament der Eucharistie verehrt. Auf Jesu Gegenwart verweisen die „Drei Heiligen Hostien“ in der Dreihostienmonstranz. Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Klosters Andechs.

Frauenbund

Aktion „HERZ ZEIGEN“: Solidaritätsaktion ruft zu Kultur der Wertschätzung und Mitmenschlichkeit auf

21.09.2016

Für ein paar Sekunden leuchtete der Himmel rot. Mehrere Hundert rote Herz-Luftballons stiegen heute am „Internationalen Tag des Friedens“ auf dem Moritzplatz mitten in der Augsburger Innenstadt in die Luft. Die Ballons waren Teil einer Solidaritätsaktion des Frauenbundes Diözesanverband Augsburg, die unter dem Motto „HERZ ZEIGEN“ zu einer Kultur der Wertschätzung und Mitmenschlichkeit gegenüber Flüchtlingen aufruft. Die Diözesanvorsitzende Ulrike Stowasser erklärt: „Wir möchten mit der Aktion „HERZ ZEIGEN“ einen Anstoß geben zu Menschlichkeit und Respekt. Flüchtlinge sind auf unsere Hilfe angewiesen. Unseren Engagierten wollen wir deshalb Mut zusprechen und uns für ihr Engagement bedanken, das bereits geleistet wurde.“

Seelsorgeamt

„Ehen wetterfest machen“ – Bistum veröffentlicht Rahmenkonzept und Materialien zur Ehevorbereitung

21.09.2016

Augsburg (pba). Die Ehe- und Familienseelsorge der Diözese Augsburg hat unter dem Titel „ehe.wir.heiraten.“ ein Rahmenkonzept zur Ehevorbereitung und einen Hochzeitsplaner für Brautpaare herausgegeben. „Die Vorbereitung auf die Ehe ist heute wichtiger denn je. Zwar gibt es keine Garantien für gelingende Ehen, aber es ist Aufgabe der Seelsorge, Ehen möglichst wetterfest zu machen“, erklärte Prälat Dr. Bertram Meier, Leiter des Bischöflichen Seelsorgeamts, heute bei der Vorstellung der Materialien. Ein wertvoller Impulsgeber für die kirchliche Ehevorbereitung sei Papst Franziskus, dessen nachsynodales Schreiben „Amoris laetitia“ daher auch als Grundlage für das diözesane Rahmenkonzept dient.

Cityseelsorge und Dekanat Memmingen

Bischof Kräutler erhält Memminger Freiheitspreis - Eucharistiefeier und Begegnungsabend

21.09.2016

Bischof Erwin Kräutler wird am kommenden Sonntag, 25. September, mit dem „Memminger Freiheitspreis 1525“ ausgezeichnet. Der 77-jährige Geistliche war bis 2015 Bischof der Diözese Xingu (Brasilien) und setzt sich seit Jahrzehnten für den Erhalt der Schöpfung und die Rechte der indigenen Völker in Lateinamerika ein. Am Abend der Verleihung des Freiheitspreises wird Bischof Kräutler gemeinsam mit den Gläubigen um 19 Uhr in der Memminger Pfarrkirche St. Josef Eucharistie feiern. Im Anschluss daran lädt die Cityseelsorge und das Dekanat Memmingen alle Interessierten zu einem Begegnungsabend mit dem Bischof in den Pfarrsaal eingeladen. Der Preisträger hält dann zum Thema „Meine Freiheit – deine Freiheit. Hat Freiheit einen Preis?“ ein Impulsreferat. Im Anschluss daran besteht die Möglichkeit, mit ihm ins Gespräch zu kommen. Das vollständige Rahmenprogramm finden Sie auf den Seiten der Pfarreiengemeinschaft Memmingen.

Caritas

Sprachbarrieren überwinden helfen: Fachzentrum bildet Übersetzer für Leichte Sprache aus

21.09.2016

Sie führt die Bezeichnung „leicht“ in ihrem Namen, ist es aber nicht. Sie gilt sogar als die „Kür“. Es geht um die Leichte Sprache. Sie will Barrieren im Verständnis der Sprache abbauen, ja überwinden helfen, damit auch Menschen mit geistigen Einschränkungen oder mit mangelnden Sprachkenntnissen Texte, behördliche Schreiben, Briefe oder Presstexte sowie Bücher leichter lesen und damit besser verstehen können. Das Fach-Zentrum für Leichte Sprache der CAB Caritas Augsburg Betriebsträger gGmbH hat sich inzwischen bundesweit und darüber hinaus einen sehr guten Ruf erworben. So kamen aus Rom, Berlin, Hannover, Frankfurt und Bad Kreuznach nun Frauen und Männer nach Augsburg, um sich vom Fach-Zentrum zum Übersetzer bzw. zur Übersetzerin für Leichte Sprache ausbilden zu lassen. Mehr darüber erfahren Sie auf den Seiten der Caritas.

BDKJ-Stiftung

Blutspendeaktion zu Gunsten kirchlicher Jugendarbeit

20.09.2016

Am Donnerstag, 22. September, findet von 12 bis 19 Uhr auf dem Domplatz in Augsburg eine Blutspende-Aktion zu Gunsten der BDKJ-Stiftung in der Diözese Augsburg statt. Unter dem Motto "Einmal spenden - zweimal helfen" wird einerseits die Blutspende an Menschen vermittelt, für die diese lebenswichtig ist. Andererseits wird mit der Spende auch die Stiftung und somit die katholische Kinder- und Jugendarbeit vor Ort unterstützt. Die Aktion findet in Kooperation mit dem Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes statt. Die Verantwortlichen im BDKJ-Diözesanverband hoffen auf einen möglichst großen Andrang. Nähere Informationen zur Stiftung erhalten Sie auf den Seiten des BDKJ.

Diözesanrat der Katholiken

Tag der Pfarrgemeinderäte: Bewahrung der Schöpfung in der Praxis - Zur Umsetzung von "Laudato si"

20.09.2016

Der Diözesanrat der Katholiken im Bistum Augsburg lädt am Samstag, 15. Oktober, ab 11 Uhr zum "Tag der Pfarrgemeinderäte" in das Kloster Roggenburg ein. Dieser Tag bietet den Frauen und Männern, die sich in ihrem Pfarrgemeinderat vor Ort engagieren, die Gelegenheit, Anregungen für die ehrenamtliche Arbeit in den Pfarreien zu sammeln und sich gegenseitig kennenzulernen und auszutauschen. Thematisch wird es in Roggenburg um die Enzyklika "Laudato si" von Papst Franziskus gehen. Anhand des päpstlichen Lehrschreibens sollen praktische Konsequenzen für die Bewahrung der Schöpfung und das Leben in den Pfarreien und Pfarreiengemeinschaften aufgezeigt und erarbeitet werden. Anmelden können Sie sich bis zum kommenden Freitag, 23. September, im Sekretariat des Diözesanrats. Nähere Informationen zum Tagesablauf finden Sie hier. 

Diözesan-Caritasverband

Caritas-Herbstsammlungsaktion steht unter dem Motto „Sei kein Egoist!“

20.09.2016

Die Caritas im Bistum Augsburg ruft die Bevölkerung zu einer regen Beteiligung an der Caritas-Herbstsammlungsaktion vom 25. September bis zum 2. Oktober auf. Die Caritas-Sammlungsaktion steht heuer unter dem Motto "Sei kein Egoist". In seinem Aufruf richtet sich Diözesan-Caritasdirektor Domkapitular Dr. Andreas Magg an alle Pfarrgemeinden und Christen, alle Bürgerinnen und Bürger die Caritassammlung zu unterstützen: "Die Welt, auch unsere Welt hier vor Ort ist nicht einfacher geworden. Im Gegenteil: Wir alle wissen, dass wir die Herausforderungen, die sich uns stellen, und die Not so vieler Menschen, die es auch in unserem reichen und so erfolgreichen Land gibt, nur dann schultern können, wenn wir zusammenhalten und zueinander stehen." Mehr Informationen über die diesjährige Sammlungsaktion erhalten Sie auf den Seiten des Diözesan-Caritasverbands.

Akademisches Forum

Studiennachmittag im Haus St. Ulrich: "Hier stehe ich..." - Martin Luther aus katholischer Sicht

19.09.2016

Zu einem Studiennachmittag über Martin Luther lädt das Akademische Forum zusammen mit Prälat Dr. Bertram Meier, Bischofsvikar für Ökumene und Interreligiösen Dialog, am Freitag, 23. September, nach Augsburg ein. Der Referent, Prof. Dr. Josef Freitag von der Universität Erfurt, wird sich in zwei Vorträgen der Person des Reformators annehmen und den Wandel des katholischen Lutherbildes nachzeichnen. Es wird auch die Möglichkeit geben, über Martin Luther und die Reformation ins Gespräch zu kommen. Der Studiennachmittag findet von 16 bis 19 Uhr im Haus St. Ulrich statt. Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Akademischen Forums.

Verbände

"Die Kirche eine Tankstelle für Jugendliche" - KLJB feiert Bergmesse im Oberallgäu

19.09.2016

Von den nasskalten Temperaturen hat sich die Katholische Landjugendbewegung Diözesanverband Augsburg (KLJB) gestern nicht abhalten lassen: Gemeinsam mit der Katholischen Jugendstelle Kaufbeuren feierten sie eine Bergmesse auf der Juget-Alpe im Oberallgäu. Rund 150 Mitglieder der KLJB sowie Interessierte waren der Einladung gefolgt. Bereits beim Aufstieg auf 1010 Höhenmeter wurden die Gottesdienstbesucher auf das Thema der Messe eingestimmt. Einen ausführlichen Artikel zur Bergmesse können Sie auf den Seiten der KLJB lesen.  

Personalia

Pfarrer Andreas Miesen wird Beauftragter für den Ständigen Diakonat und die Berufungspastoral

19.09.2016

Augsburg (pba). Bischof Dr. Konrad Zdarsa hat Pfarrer Andreas Miesen zum Bischöflichen Beauftragten für den Ständigen Diakonat im Bistum Augsburg ernannt. Außerdem wird er die Leitung der Diözesanstelle Berufe der Kirche übernehmen. Die beiden neuen Aufgaben tritt er zum 1. März 2017 in Nachfolge von Domkapitular Peter C. Manz (Ständige Diakone) beziehungsweise von Pfarrer Konrad Maria Bestle (Diözesanstelle) an. Bis dahin wird Andreas Miesen Pfarrer in Wörthsee bleiben, wo der 47-Jährige seit 2010 tätig ist.

Kundgebung

„Der Kreuzweg Jesu geht weiter“ – Mehrere hundert Menschen solidarisieren sich mit verfolgten Christen

18.09.2016

Augsburg (pba). Schweigend zogen am heutigen Sonntagnachmittag mehrere hundert Menschen vom Augsburger Rathausplatz zum Hohen Dom. „Ich bin Christ“ war auf den roten Plakaten zu lesen, die sie bei sich trugen. Mit diesem Bekenntnis setzten sie bei der Kundgebung für verfolgte Christen auf dem Rathausplatz ein Zeichen der Solidarität für ihre bedrängten Glaubensbrüder und –schwestern. „Religionsfreiheit ist ein Menschenrecht“, so Bundestagsvizepräsident Johannes Singhammer als Hauptredner bei der Kundgebung. Auch Pater Jacques Mourad, Prior des Klosters Mar Elian in Syrien und ehemaliger Gefangener des IS, kam zu Wort. Bei der anschließenden ökumenischen Kreuzwegandacht im Augsburger Dom ging Prälat Dr. Bertram Meier, Bischofsvikar für Ökumene und interreligiösen Dialog, auf die Situation der Christen im Nahen Osten und die Aufnahme der Flüchtlinge in Deutschland ein.

Aussendungsfeier

"Herzensfreude": Bischof Konrad beauftragt fünf Frauen und vier Männer für den pastoralen Dienst

17.09.2016

Augsburg (pba). Bischof Dr. Konrad Zdarsa hat heute fünf Frauen und vier Männer für den pastoralen Dienst im Bistum Augsburg ausgesendet. Bei der Aussendungsfeier im Hohen Dom überreichte der Bischof den fünf Gemeindereferenten/-innen, drei Pastoralreferenten und der einen Pfarrhelferin die Heilige Schrift und verband damit den Wunsch, dass in ihnen die Freude an der Frohen Botschaft erhalten bleibe und diese Freude auch unablässig von ihnen ausgehe. Zudem bedankte sich Bischof Konrad dafür, „dass sie sich der Herausforderung stellen, unseren Glauben in Worte zu übersetzen, die der heutige Mensch verstehen kann“. Die Feier stand unter dem Leitwort „Dein Wort ist mir Herzensfreude“.

Pastorale Berufe

Neue Pastoralassistenten und Gemeindeassistentinnen in Ausbildung gestartet

16.09.2016

Vier Pastoralassistentinnen und Pastoralassistenten sowie drei Gemeindeassistentinnen haben im September 2016 ihre pastorale Ausbildung im Bistum Augsburg begonnen. Die Berufseinführung erstreckt sich für Gemeindeassistent/innen über zwei Jahre und für Pastoralassistent/innen in der Regel über vier Jahre. In dieser Zeit qualifizieren sich die Auszubildenden für den hauptberuflichen pastoralen Dienst in den Pfarreiengemeinschaften, für die Erteilung von Religionsunterricht und für verschiedene kategoriale Bereiche der Seelsorge.

Weltkirche

Partnerschaftstreffen: Austausch über aktuelle weltweite Projektarbeit und deren Anforderungen

16.09.2016

Am Freitag, 23. September, organisiert die Abteilung Weltkirche zusammen mit der aktion hoffnung, dem evangelischen Dekanat Augsburg und der Werkstatt Solidarische Welt e.V. ein (Projekt-)Partnerschaftstreffen in Augsburg. Ob gemeinnütziger Verein, kirchliche Gemeinde oder Projektinitiative: Das zivilgesellschaftliche Engagement in der Partnerschaftsarbeit in unserer Region hat viele Gesichter. Das Treffen bietet ausreichend Raum und Zeit, diese Vielfältigkeit zusammenzubringen und sich kennenzulernen. Auch einen inhaltlichen Input zu steuerrechtlichen Fragen und Informationen zu Anträgen für Kleinprojekte bei der aktion hoffnung wird es geben. Die Veranstaltung findet von 17 bis 20 Uhr im Annahof (Hollbau, Seminarraum im 2. Stock) statt. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie auf den Seiten der Abteilung Weltkirche.

credo-online

Sommerkurse im Offenen Seminar: Vom Traum der Veränderung

16.09.2016

Das Offene Seminar hatte in den Ferien wieder zu Sommerkursen in das Haus Elias nach Seifriedsberg eingeladen und dutzende Jungen kamen. Neben Spiel und Spaß standen auch heuer wieder Glaubensthemen auf dem Programm, genauer die Frage, was und wer eigentlich Kirche ist und was sie ausmacht. Gemeindereferent Benjamin Ehrlich, der zum Team des Offenen Seminars gehört, beschreibt in seinem aktuellen Blog-Beitrag auf credo-online seine ganz persönliche Sicht auf die vergangenen Wochen. Er ist einer von mehr als 20 Bloggern aus dem Bistum und darüberhinaus, die regelmäßig - mal aktuell, mal zeitlos - über Erlebnisse aus ihrem (Glaubens)Alltag schreiben.

Bildung

Abteilung Schule und Religionsunterricht veröffentlicht Fortbildungsprogramm für das Schuljahr 2016/17

15.09.2016

Jugendliche sollten keine „Sofa-Jugendliche“ sein, sondern junge Menschen mit Schuhen, noch besser mit „Boots“ an den Füßen, um Spuren zu hinterlassen und „Vorreiter der Geschichte“ zu werden, so der Aufruf von Papst Franziskus auf dem diesjährigen Weltjugendtag in Krakau. In der Schule, insbesondere im Religionsunterricht, wird Kindern und Jugendlichen das nötige Rüstzeug dafür geboten. Um die Religionslehrkräfte bei dieser anspruchsvollen Aufgabe zu unterstützen, hat die Abteilung Schule und Religionsunterricht nun ein vielfältiges Fortbildungsprogramm herausgegeben. Auch eine neue Ausgabe des Kontakthefts zum Thema „Schule und Pastoral“ mit Informationen und Materialien rund um den Religionsunterricht ist erschienen. Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der Abteilung Schule und Religionsunterricht.

St. Vinzenz-Hospiz

Tag der offenen Tür - Vortragsreihe - Benefizkonzert mit der A-Cappella-Gruppe CASH-N-GO

14.09.2016

Mit einer Reihe von Veranstaltungen bietet der St. Vinzenz-Hospiz Augsburg e.V. in den nächsten Wochen die Möglichkeit, interessante Einblicke in das Hospiz, seine Angebote und mehr zu gewinnen. Beim Tag der offenen Tür am Samstag, 24. September, können sich Interessierte, Betroffene und Angehörige von 11 bis 17 Uhr selbst ein Bild von der Einrichtung machen - zum letzten Mal in den Räumlichkeiten in Augsburg-Hochzoll. Daneben haben Interessierte bei einer Vortragsreihe die Gelegenheit, Wissenswertes rund um das Thema Sterben, Tod und Trauer zu erfahren. Mit einem Benefizkonzert unterstützt die bekannte A-Cappella-Gruppe CASH-N-GO die Arbeit des St. Vinzenz-Hospizes. Am Sonntag, 9. Oktober, um 18 Uhr steht die Gruppe deshalb im Kolpinghaus Augsburg (Frauentorstr. 29) auf der Bühne. Karten sind direkt über das St. Vinzenz-Hospiz und im Dompfarramt erhältlich.