17:27:08
17:27:08
Home
17:27:40

Home

Altenseelsorge

Gut gerüstet alt werden im eigenen Zuhause: Fortbildung zur Alltagskompetenz

18.09.2018

Trotz körperlicher Einschränkungen wollen die meisten Menschen auch im Alter im eigenen zu Hause bleiben. Da ist es gut, sich frühzeitig damit zu beschäftigen, welche Hilfen zur Verfügung stehen, um das Wohnen auch im Alter gelingend zu gestalten. Die Altenseelsorge im Bistum Augsburg lädt deshalb am Samstag, 6. Oktober zu einer Fortbildung zum Thema "Alltagskompetenz" ein. Als Referentin wird die ehrenamtliche Wohnberaterin, Gabriele Mader, zu Gast sein und Tipps geben, wie die Wohnsituation für das Leben im Alter verändert und angepasst werden kann. Weitere Informationen zur Veranstaltung und zur Anmeldung gibt es auf den Seiten der Altenseelsorge.   

musica sacra

Festival der Augsburger Domsingknaben in der Günzburger Frauenkirche

18.09.2018

Das diesjährige Festival der Augsburger Domsingknaben präsentiert Wiener Klassik und ein Meisterwerk des Barock. Der bekannte Knabenchor unter der Leitung von Domkapellmeister Reinhard Kammler lädt auch heuer wieder an drei aufeinanderfolgenden Tagen, 28. bis 30. September, gemeinsam mit dem Residenz-Kammerorchester München zu drei Konzerten in die Günzburger Frauenkirche ein. Jeweils zwei Werke von Wolfgang Amadeus Mozart und Joseph Haydn stehen am Freitag, 28. September, ab 19 Uhr zu Beginn auf dem Programm. Am Samstag (19 Uhr) und Sonntag (16 Uhr) wird das Oratorium "The Messiah" von Georg Friedrich Händel in englischer Sprache aufgeführt. Näheres zu den Konzerten erfahren Sie auf den Seiten der Domsingknaben. Karten sind entweder online erhältlich oder direkt im Haus St. Ambrosius (Hoher Weg 30, Tel.: 0821 / 510088) zu bestellen.

Ökumene

„Aus der Asche wird neues Leben geboren“: Solidaritätstag für verfolgte Christen in Augsburg

17.09.2018

Augsburg (KNA/Kirche in Not). Domdekan Prälat Dr. Bertram Meier, Bischofsvikar für Ökumene und interreligiösen Dialog, hat gestern zu einer "großen Koalition" aller aufgerufen, die eine menschliche, gerechte und friedliche Gesellschaft wünschen. Auf diese Weise gelte es düsteren Prognosen entgegenzutreten, die für die Zukunft von einem "Kampf der Religionen" sprächen, sagte Prälat Meier beim abschließenden Kreuzweg anlässlich des zehnten Solidaritätstags für verfolgte Christen in Augsburg. Dazu gehöre aber auch, dass dort, wo Christen unterdrückt und verfolgt werden, ihre Glaubensgeschwister in jenen Ländern nicht schweigen, wo Freiheit herrsche. Die vom internationalen katholischen Hilfswerk "Kirche in Not" und dem Bistum organisierte Veranstaltung bestand aus einem ökumenischen Kreuzweg im Hohen Dom und einer Infoveranstaltung über die verfolgte Kirche im Haus St. Ulrich.

Institut für Neuevangelisierung

Missionarische Woche in der PG Grünten: Abschlussgottesdienst mit Weihbischof Wörner

17.09.2018

Blaichach (pdsf). „Für mich ist dieser Abschluss ein Moment des Dankens, für alles, was wir in der Missionarischen Woche erfahren haben und was aufgebrochen ist. Wir werden anders als zu Beginn der vergangenen Woche wieder in den Alltag zurückkehren und das Erlebte fortführen“, bemerkte Pfarrer Florian Rapp zu Beginn des Festgottesdienstes am gestrigen Sonntag mit Weihbischof Florian Wörner in der Pfarrkirche St. Martin. Ein Projektchor samt Band übenahm die musikalische Gestaltung der Messe. Im Anschluss an den Gottesdienst segnete der Weihbischof das neu gestaltete Pfarrbüro und die Hauskapelle.

Seelsorge

1.232 Einsätze bewältigt: Notfallseelsorge des Bistums Augsburg veröffentlicht Jahresbericht

17.09.2018

Augsburg (pba). Die Notfallseelsorge des Bistums Augsburg hat im vergangenen Jahr 1.232 Einsätze bewältigt. 210 Notfallseelsorgerinnen und Notfallseelsorger waren dafür mit einer Einsatzdauer von rund 4.000 Stunden haupt- und ehrenamtlich aktiv. In den insgesamt 14 Notfallseelsorgesystemen wurden damit 5.500 Menschen bei Unfällen, Todesfällen oder Krisen seelsorgerisch begleitet. Diese Zahlen gehen aus dem aktuellen Jahresbericht der Notfallseelsorge hervor, der soeben veröffentlicht wurde.

Schulwerk

Neugründung: St.-Bonaventura Fachoberschule Dillingen eröffnet

17.09.2018

Ein alter Grieche und eine neue Schule. Demokrit standen am Anfang der neuen St.-Bonaventura-Fachoberschule in Dillingen, die am vergangenen Freitag bei einem feierlichen Festakt mit Weihbischof Florian Wörner, Bischofsvikar für Schule, eingeweiht wurde. Ihr Schulleiter Franz Haider, zugleich auch Leiter des gleichnamigen Gymnasiums in unmittelbarer Nähe, begrüßte die Gäste mit einem Zitat des griechischen Philosophen: „Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende.“ Nun hat der Bildungsstandort Dillingen das Glück neben Realschule, Gymnasium und Fachakademie für Sozialpädagogik auch auf eine FOS zählen zu können, die bereits mit einer Klasse mit 29 Lernenden in den Zweigen Technik und Wirtschaft/Verwaltung an den Start gegangen ist. Für die Region Dillingen wurde somit die letzte Lücke für ein attraktives und wohnortnahes Bildungsangebot geschlossen.

Berufe der Kirche

„Zeichen zum Leben hin“: Bischof Konrad beauftragt sechs Mitarbeiter für den pastoralen Dienst

15.09.2018

Augsburg (pba). Bischof Dr. Konrad Zdarsa hat heute bei einem feierlichen Gottesdienst im Hohen Dom vier Pastoralreferent/-innen und zwei Gemeindereferentinnen in den pastoralen Dienst der Diözese Augsburg ausgesandt. „Die Aussendung von sechs Anwärterinnen und Anwärtern in den pastoralen Dienst unseres Bistums ist ein Zeichen zum Leben hin“, betonte Bischof Konrad in seiner Begrüßung und nahm dabei Bezug auf das Leitwort der Aussendungsfeier: „Zeichen setzen + zum Leben hin“.

Schule und Religionsunterricht

Ins Referendariat gestartet: Sechs neue Religionslehrer im Kirchendienst

14.09.2018

Fünf neue Religionslehrerinnen und ein neuer Religionslehrer im Kirchendienst haben zum Start des neuen Schuljahrs ihre Seminarausbildung im Religionspädagogischen Seminar der Diözese Augsburg begonnen. In den kommenden zwei Jahren werden sie als Referendare an verschiedenen Grund-, Mittel- und Förderschulen eingesetzt sein. Während der Ausbildung besuchen sie Seminare und Fortbildungen, die sie für den Schuldienst fit machen. Die Seminarausbildung findet ihren Abschluss mit der Verleihung der Missio Canonica, der kirchlichen Lehrerlaubnis.  

Medien

Bayerischer Rundfunk überträgt Zwölfuhrläuten der Pfarrkirche St. Georg in Ried bei Neuburg

14.09.2018

Zur Mittagszeit hallt der Klang von Kirchenglocken durch die Dörfer und Städte. Beim bayerischen Rundfunk ist das Zwölfuhrläuten an Sonn- oder Feiertagen immer aus einer anderen Kirche Bayerns zu hören. Am kommenden Sonntag, den 16.9., stellt der digitale Radiosender BR Heimat um 12 Uhr die katholische Pfarrkirche St. Georg in Ried bei Neuburg mitsamt seinem Glockengeläut vor. Mit ihrer großen Zwiebel auf dem Turm ist die St. Georgskirche ein echtes Wahrzeichen des 750-Einwohner-Dorfes. Nichts weist heute darauf hin, dass das wuchtige Gotteshaus auf mittelalterlichen Grundmauern vor zwei Jahren für Schlagzeilen sorgte. Ein zentnerschwerer Sims am barocken Kirchturm hatte sich gelöst. Inzwischen sind die Schäden behoben, das „Testläuten“ mit allen drei Glocken hielt dem neuen Aufbau tadellos stand. Das Zwölfuhrläuten kommt zeitgleich auch auf Bayern 1. Nach der Ausstrahlung ist die Sendung als Podcast auf den Seiten des Bayerischen Rundfunks verfügbar.

Bücher über Augsburg

Literaturempfehlung für Kinder: "Die Knotenlöserin" im Bilderbuch

14.09.2018

Die Augsburger Kirche St. Peter am Perlach ist für viele Menschen in der Diözese Augsburg und darüber hinaus ein Ort der Andacht, des Gebetes und der Fürbitte. Anteil daran hat bereits seit Generationen das barocke Gnadenbild der „Maria Knotenlöserin“. Unter dem Titel „Die Knotenlöserin“ erschien nun im österreichischen Tyrolia-Verlag ein beachtenswertes Bilderbuch. Die Wiener Autorin Lena Raubaum und die Grazer Illustratorin Clara Frühwirth erzählen die Geschichte einer Frau, die mit sanften Händen, durch geduldiges Zuhören und durch ein gutes Wort manches im Leben Verwickelte und Verstrickte behutsam löst. Das Bilderbuch eignet sich gut zum Vorlesen in Familien, Kindertagesstätten und im Rahmen von Kindergottesdiensten. Die komplette Buchbesprechung finden Sie auf den Seiten des Sankt Michaelsbundes.

Jubiläum

10 Jahre "Nightfever"-Initiative in Augsburg - Lange Gebetsnacht im Hohen Dom

13.09.2018

Im September feiert die "Nightfever"-Initiative in Augsburg ihr 10-jähriges Jubiläum. Dankbar lädt daher das Leitungsteam um Regina Maria Schwarz und Andreas Kaiser am kommenden Samstag, 15. September, wieder zu einer Gebetsnacht in den Augsburger Dom ein. Die Gebetszeit beginnt mit einer Heiligen Messe um 19.00 Uhr mit Jugendpfarrer Gabriel Bucher, Leiter der Jugendstelle Augsburg. Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es Gelegenheit zu Gebet, Gesang und den Empfang des Bußsakraments. Der Abend endet um 23.00 Uhr mit der Komplet. Bei einem Interview in der Sendung "RADIO AUGSBURG Cappuccino" blickte das Leitungsteam kürzlich auf die vergangenen Jahre zurück. Das Gespräch ist auf den Seiten von RADIO AUGSBURG zu finden und kann dort auch heruntergeladen werden.

Deutsche Bischofskonferenz

Missbrauchsbeauftragter Bischof Ackermann nimmt Stellung zur Veröffentlichung der MHG-Studie

13.09.2018

Während der Herbst-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz Ende September werden die Ergebnisse des von den deutschen Bischöfen beauftragten interdisziplinären Forschungsprojekts „Sexueller Missbrauch an Minderjährigen durch katholische Priester, Diakone und männliche Ordensangehörige im Bereich der Deutschen Bischofskonferenz“ (MHG-Studie) vorgestellt und veröffentlicht. An dem Forschungsprojekt sind alle 27 deutschen (Erz-)Diözesen beteiligt. Aufgrund von Indiskretion und der damit verbundenen Veröffentlichung der Studie durch mehrere Medien in Deutschland am gestrigen Tag hat sich Bischof Dr. Stephan Ackermann (Trier), der Beauftragte für Fragen des sexuellen Missbrauchs im kirchlichen Bereich und für Fragen des Kinder- und Jugendschutzes der Deutschen Bischofskonferenz, dazu geäußert. Seine Stellungnahme finden Sie auf der Seite der DBK. Generalvikar Harald Heinrich bedauert diese Kommunikationspanne: „Selbstverständlich hat sich das Bistum Augsburg an der Studie beteiligt und mit großer Sorgfalt die Sichtung der Personalakten und Bereitstellung der Daten vorgenommen; liegt uns hier doch an maximaler Transparenz und Redlichkeit in dem Bemühen, alles zu tun, um Opfern höchst mögliche Gerechtigkeit wiederfahren zu lassen und künftig solche Taten zu verhindern“, so der Generalvikar. Die Diözese Augsburg wird sich zeitnah zur Veröffentlichung der Ergebnisse der MHG-Studie äußern.

Frauenseelsorge

Interreligiöser Studientag zum Thema "Lebenspfade in verschiedenen Religionen"

12.09.2018

Viele Menschen gestalten ihren Alltag aus dem Glauben und ziehen daraus Kraft, Hoffnung und Motivation. Verschiedene Religionsgemeinschaften begeben sich dabei auf unterschiedliche Pfade. Die Frauenseelsorge lädt am kommenden Samstag, 15. September, zu einer interreligiösen Entdeckungsreise ein, um mehr über die Glaubenswege von Frauen anderer Religionen zu erfahren. Der Studientag findet im Alevitischen Zentrum Augsburg statt und beginnt um 9 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt 25 Euro. Interessierte Frauen können sich bis noch bis 13. September für die Veranstaltung anmelden. Das Anmeldeformular sowie weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der Frauenseelsorge.

Schulwerk

Viele bunte Hände und 99 Luftballons: Eröffnung der neuen St.-Franziskus-Schule in Neuburg

12.09.2018

Ein erster Schultag ist für Erstklässler immer ein aufregendes Erlebnis. Wenn es aber auch der erste Tag einer ganzen neuen Schule ist, dann gibt es allen Grund zu feiern. Entsprechend stimmungsvoll wurde gestern die Eröffnung der St.-Franziskus-Schule in Neuburg a.d. Donau begangen, bei der Bischof Dr. Konrad Zdarsa und Weihbischof Florian Wörner den 45 ABC-Schützen ihren Segen mitgaben und die neuen Räumlichkeiten eröffneten. „Neue Schulen einzuweihen ist für mich ein überdeutliches Zeichen von Zukunft, Perspektive und Hoffnung", freute sich Bischof Konrad über die Eröffnung der neuen Grundschule.

Weltkirche

Flutkatastrophe in Indien: Bistum Augsburg hilft mit 500.000 Euro

11.09.2018

Augsburg (pba). Nach der Flutkatastrophe im südindischen Bundesstaat Kerala stellt das Bistum Augsburg 500.000 Euro als Nothilfe zur Verfügung. 400.000 Euro davon sollen gezielt den Orden und Bistümern zugutekommen, aus denen zahlreiche Priester in der Seelsorge in der Diözese Augsburg tätig sind. Die restliche Summe von 100.000 Euro geht an das Fluthilfe-Projekt der Caritas International. „Seit Jahren unterstützen uns indische Priester aus dieser Region durch ihren unermüdlichen Dienst in der Seelsorge“, so Bischof Dr. Konrad Zdarsa. „Mit diesen Hilfsgeldern möchten wir unsere tiefe Verbundenheit mit den Betroffenen in Kerala ausdrücken und ihren Priestern zugleich für ihren so treuen Dienst in unserer Diözese danken.“ Bischof Konrad bittet auch die Gläubigen um Spenden. Diese werden ebenfalls den mit der Diözese Augsburg verbundenen Orden und Bistümern im Bundestaat Kerala zur Verfügung gestellt.

Berufe der Kirche

Bischof Konrad beauftragt sechs Mitarbeiter für den pastoralen Dienst: Aussendungsfeier am 15. September

10.09.2018

Augsburg (pba). Bischof Dr. Konrad Zdarsa wird am Samstag, 15. September, vier Pastoralreferent/-innen und zwei Gemeindereferentinnen für den pastoralen Dienst im Bistum Augsburg beauftragen. Die Aussendungsfeier beginnt um 9.30 Uhr im Hohen Dom zu Augsburg. Alle Gläubigen sind zum Mitfeiern der Messe herzlich eingeladen. 

Verbände

Radtour des KAB-Bundesverbands macht Etappenstopp im Bistum

10.09.2018

Am vergangenen Wochenende passierte die Radlertruppe des Bundesverbands der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) auch das Gebiet des Diözesanverbands Augsburg. Unter dem Motto "Wir dreh'n am Rad" setzten sie sich für faire Arbeit trotz sich wandelnder Rahmenbedingungen ein. Auf der Strecke besuchten die Radler verschiedene Ortsverbände und machten in ausgewählten Betrieben Halt, um diese zu besichtigen. Einen ausführlichen Bericht zur Radtour und den einzelnen Etappen finden Sie auf den Seiten der KAB.

Frauenbund

Leitung von Eltern-Kind-Gruppen: Einführungsseminare an mehreren Orten

10.09.2018

Der Frauenbund Diözesanverband Augsburg (KDFB) bietet im Herbst wieder an mehreren Orten innerhalb der Diözese Einführungsseminare zur Leitung von Eltern-Kind-Gruppen an. Der Kurs findet einmalig an einem Samstag von 9 bis 16 Uhr statt. Die Teilnehmer-/innen erhalten dabei praktische Anregungen und theoretisches Grundwissen, um eine Eltern-Kind-Gruppe selbstständig leiten zu können. Das erste Seminar findet am 22. September in Landsberg statt. Anmeldeschluss dafür ist der 14. September. Weitere Termine folgen in Neuburg (29.09.), Kempten (5.10.), Donauwörth (20.10.) und Günzburg (27.10.). Die Anmeldefristen sowie weitere Infos zu den Kursen finden Sie auf den Seiten des Frauenbunds.

Lebensschutz

Jugend 2000 fährt wieder zum Marsch für das Leben nach Berlin - es sind noch Plätze frei!

07.09.2018

Für die von der Jugend 2000 organisierten Busfahrt zum Marsch für das Leben nach Berlin sind noch Plätze frei. Die Jugendbewegung möchte am Wochenende vom 21. bis 23. September dazu einladen, gemeinsam mit tausenden Teilnehmern ein starkes Ja zum Leben zu sprechen und persönlich für die Würde eines jeden Menschen einzustehen. Neben der Teilnahme an der Kundgebung und dem Marsch stehen in der Hauptstadt zudem Lobpreis, Heilige Messe und Sightseeing auf dem Programm. Neben detaillierten Informationen (Zeitplan, Zustiegsmöglichkeiten etc.) findet sich auch das online-Anmeldeformular auf der Seite der Jugend 2000.

Mediensonntag

Welttag der sozialen Kommunikationsmittel: Kollekte für die katholische Medienarbeit

07.09.2018

Am kommenden Sonntag, 9. September begeht die katholische Kirche den 52. Welttag der sozialen Kommunikationsmittel. Die Kollekte aus den Sonntagsgottesdiensten in den Pfarreien des Bistums kommt deshalb der katholischen Medienarbeit zugute. Ziel und Anliegen des sogenannten Mediensonntags ist es, die Bedeutung und den Stellenwert der Medien zu betonen und zu fördern. Der Welttag ist in diesem Jahr dem Thema "Fake News und Journalismus für den Frieden" gewidmet. Papst Franziskus hat dazu eine Botschaft veröffentlicht, die dazu aufruft, dem Phänomen der "Fake News" mutig zu begegnen. Weitere Informationen zum Mediensonntag sowie die Botschaft von Papst Franziskus zum Herunterladen finden Sie auf den Seiten der Deutschen Bischofskonferenz.