Spiegelung

  
O Gott, dreifaltig einer, von Ewigkeit das Licht.
Geheimnis großer Liebe, das wir erfassen nicht.
Im Staunen und Anbeten still kommen wir dir nah.
Die Größe deiner Güte wird für uns offenbar.
  
Du, Vater rufst ins Leben und hältst uns in der Hand.
In deiner Schöpfung Schönheit machst du dich uns bekannt.
Du Sohn bist unser Heiland, gekommen zu befrein,
im Geist sind wir besiegelt, dein Eigentum zu sein.
  
Der Abgrund deiner Liebe birgt unser Leben ganz.
Selbst in den Dunkelheiten scheint tröstend auf dein Glanz.
Lass uns dir ganz vertrauen, dir Vater, Sohn, und Geist.
Führ uns in deine Weite die Freundschaft mit dir heißt.
    
Zu singen nach der Melodie GL 395

    

 

Text und Foto: Sr. Veronika Häusler, Referentin im Ordensreferat