03:01:11
03:01:11
03:01:12

Bistumspatrone

Hl. Ulrich - Bischof von Augsburg von 923 - 973

"... Die Gläubigen hielten Ulrich für einen außergewöhnlichen Diener Gottes und für einen himmlischen Fürsprecher. ... Weit über die Grenzen des Bistums hinaus genoss St. Ulrich höchstes Ansehen; ob in Sachsen oder in der Steiermark, ob in Goslar oder Straßburg, überall finden wir Kirchen, Kapellen und Altäre, die ihm geweiht sind. Er galt als Helfer in vielerlei Nöten. ..." mehr


St. Afra - 7. August - Jungfrau und Märtyrin

"... Vor den römischen Richter Gajus gerufen, sollte Afra den Göttern opfern. Aber standhaft weigerte sie sich und verteidigte in einem Verhör ihren Glauben... Daraufhin verurteilte sie der Richter zum Tode und ließ sie auf einer Insel im Lech, angebunden an einen Pfahl, verbrennen. Zeugen ... begruben den von Flammen unversehrten Leichnam Afras in ihrer Grabstätte beim zweiten Meilenstein vor der Stadt Augsburg. ...
Seitdem ist dieser stille Ort zur Gebetsstätte vieler Gläubiger geworden, die neben dem großen Bischof Ulrich auch die Jungfrau Afra verehren. ..." mehr


Hl. Simpert - Bischof von Augsburg (778 bis 807)

"Erstmals nach mehreren Jahrhunderten wurde im September 1977 in der Ulrichsbasilika zu Augsburg das Grab des heiligen Bischofs Simpert geöffnet, das in einem kupfernen Schrein neben verschiedenen Urkunden und einer Lebensbeschreibung vom Jahr 1492 ein fast vollständiges Skelett ohne den Schädel enthielt. Es sind die über 1170 Jahre alten sterblichen Überreste eines Augsburger Oberhirten, der in der langen Bischofsreihe zu den ersten zählt, deren geschichtliche Existenz gesichert erscheint; es sind aber auch die Reliquien eines Heiligen, der über viele Generationen hinweg vom gläubigen Volk in Schwaben höchste Verehrung erfuhr. ..." mehr