Wanderausstellung vom 13. Juli bis 8. November 2012 im Archiv des Bistums Augsburg

1000 Jahre Benediktinerabtei St. Ulrich und Afra in Augsburg (1012 - 2012)

08.11.2012 17:00

Augsburg (ABA/vR). Das Archiv des Bistums Augsburg zeigte in Zusammenarbeit mit dem Verein für Augsburger Bistumsgeschichte e. V. die Wanderausstellung „1000 Jahre Benediktinerabtei St. Ulrich und Afra (1012 - 2012)". Erstellt wurde sie von Dr. Erwin Naimer M.A., Christoph Meierfrankenfeld und Pfarrer Dr. Bernhard v. Rohrscheidt unter Mitarbeit von Dr. Walter Ansbacher. Die Eröffnung fand im Rahmen der Jahresversammlung des Vereins für Augsburger Bistumsgeschichte e. V. am 3. Dezember 2011 im Haus St. Ulrich in Augsburg statt, wobei der Verein sein 45. Jahrbuch in zwei Bänden zum Jubiläum präsentierte.

Auf insgesamt zwölf Tafeln bot die Ausstellung in Text und Bild Einblicke in die Zeit von der Gründung um das Jahr 1012 bis zur Säkularisation 1802/03 und die daran anschließende Phase als Augsburger Stadtpfarrei. Dabei beleuchtete sie folgende Themen: Benediktiner, Äbte, Klosteransichten (mit Fotos vor und nach dem 2. Weltkrieg), Kunst, Gelehrsamkeit, Frömmigkeit und Pfarreien, an denen das Reichsstift Patronatsrechte besaß. Das benediktinische Leben in Augsburg findet in der heutigen Abtei St. Stephan seine Fortsetzung. Zwei Tafeln zur Reihenfolge der Pfarrer nach der Säkularisation und zur Renovierung der Basilika in den Jahren 2008 bis 2011 rundeten die Ausstellung ab.

Die Ausstellungsorte in Augsburg waren das Haus St. Ulrich, die Basilika St. Ulrich und Afra, das Gymnasium bei St. Stephan und das Archiv des Bistums.

Abschließend war die Wanderausstellung vom 13. Juli bis 8. November im Archiv des Bistums Augsburg zu sehen.

Ausstellung im Haus St. Ulrich Augsburg vom 3. bis 8. Dezember 2011
Ausstellung in der Basilika St. Ulrich und Afra in Augsburg vom 8. Dezember 2011 bis 30. Januar 2012, vom 11. April bis 2. Mai 2012 und vom 1. bis 12. Juli 2012