Kloster Holzen: Spannende Geschichte trifft auf moderne Nutzung

28.06.2019 11:16

(katholisch1.tv) Wer auf der B2 zwischen Augsburg und Donauwörth unterwegs ist, sieht bei Nordendorf die beiden Türme von Kloster Holzen am Berg oberhalb der Schmutter. Dieser Berg galt in der Bevölkerung schon immer als heiliger Ort. Der Name „Kloster Holzen“ entstand durch die Nähe zum Wald. Die Anfänge dieser benediktinischen Niederlassung gehen bis ins 12. Jahrhundert zurück. Heute gehört Kloster Holzen dem Dominikus-Ringeisen-Werk. Es gibt dort eine Förderstätte für Menschen mit schwer mehrfacher Behinderung. Menschen mit leichteren Beeinträchtigungen oder Autismus haben in Kloster Holzen einen Arbeitsplatz. Zugleich wird die klösterliche Geschichte bewahrt und gepflegt. Machen Sie mit uns einen kleinen Rundgang durch Vergangenheit und Gegenwart.