Leonhardiritt Inchenhofen

07.11.2019 16:33

(katholisch1.tv) Bayerns ältester Leonhardiritt führt durch Inchenhofen und lässt sich bis ins Jahr 1457 zurückverfolgen. Seit 1965 ziehen die Wagen Jahr für Jahr ohne Unterbrechung durch den kleinen Ort, der übrigens mal zu den größten Wallfahrtsorten der Welt gehörte – so heißt es jedenfalls. Fest steht: Mit seinen 200 Pferden, 50 Darstellern, vielen Motivwagen und Kutschen ist der Leonhardiritt ein echtes Ereignis. Bei all dem Trubel vergessen die Organisatoren nie, um was oder besser wen es eigentlich geht: Den Heiligen Leonhard. Der Legende nach hat Leonhard die hochschwangere Frau des damaligen Königs gerettet. Zum Dank wollte dieser ihn reich beschenken. Doch Leonhard erbat für sich nur soviel Grund und Boden, wie er mit einem Esel in einer Nacht umreiten könne.