Zahlen und Fakten

So konnte auch mit Ihren Spenden im Jahr 2017 geholfen werden:

 

  • 626 Bewilligte Beihilfeanträge, d. h. 224.130,00 €
    an Mütter und Familien aus allen Teilen unseres Bistums nach Beratung an unseren Kath. Beratungsstellen für Schwangerschaftsfragen und Beratungsstellen der Caritas
  • 139 Soforthilfen, d. h. 14.432,96 €
    in akuten Notfällen, ausgehändigt in bar im Rahmen der Schwangerenberatung
  • Zuschuss für die Spielstube des SkF in Augsburg 5.000,00 €
     
     

  Soforthilfen werden gebraucht z. B. für Gutschein für Winterkleidung, unplanbar hohe Stromkosten, Fahrtkosten wegen weiterem Klinikaufenthalt…

  Beantragte Beihilfen fließen in den Kauf von Umstandskleidung, Babyfläschchen, Töpfe, Kinderkleidung, Kindermöbel…

  Seit Herbst 2015 sind viele Flüchtlingsfrauen in unser Land gekommen - darunter viele Schwangere oder Frauen und Familien mit Säuglingen und Kleinkindern. Die Zahl der neu ankommenden Flüchtlinge ist seitens des Staates inzwischen deutlich gebremst.
Die in unserem Land lebenden Frauen und Familien kommen erst allmählich zur Ruhe und stabilisieren sich hier. Dazu gehören dann auch Fragen der Familiengründung. So gibt es weiterhin viele Flüchtlingsfrauen, die an den Katholischen Beratungsstellen für Schwangerschaftsfragen zu verschiedensten Themen, auch zu Aufarbeitung von traumatischen Erlebnissen im Herkunftsland oder auf der Flucht, Beratung und Unterstützung finden. Wir freuen uns sehr, dass wir aus Mitteln von Pro Vita auch ihnen Unterstützung für die Beschaffung von Babyausstattung  und kleine Hilfen für die erste "Integration" als Familie geben können.