Artikel

06.02.2015 11:00 Im Bistum Augsburg laufen gerade die ersten Visitationen an. Generalvikar Harald Heinrich erzählt von seinen persönlichen Erinnerungen, aber auch von seinen Hoffnungen, die er mit den Visitationen verbindet. Die Fragen stellte Karl-Georg Michel.
> Artikel lesen
06.02.2015 11:00 Im „Basical-Haus“ in der Augsburger Innenstadt wohnen seit Oktober zehn junge Erwachsene in einer Wohngemeinschaft zusammen. Sie leben, essen und lachen hier gemeinsam. Nichts Besonderes? Doch: Denn irgendwas in dieser WG läuft hier ein bisschen anders ab als anderswo.
> Artikel lesen
06.02.2015 11:00 Tausende Pilger aus ganz Bayern werden am 9. Mai zur „Knotenlöserin“ nach Augsburg wallfahren. Grund dafür ist das 100-jährige Jubiläum der Erhebung von Maria als Schutzfrau Bayerns. Zur Vorbereitung auf dieses Jubiläum treffen sich seit 2011 jedes Jahr im Mai alle bayerischen Bistümer zu einer zentralen Marienwallfahrt.
> Artikel lesen
16.12.2014 16:35 Anton Kofler ist seit 71 Jahren Mesner in der Pfarrei Hochgreut im Allgäu. Er ist der dienstälteste Mesner im Bistum. Dreimal hat er bereits das goldene Mesnerkreuz erhalten. Doch Auszeichnungen bedeuten ihm nicht viel, die Kirche hingegen alles. Der Kirchenverwaltung war er damals zu jung, am Dreikönigstag 1944, als alles begann. 15 Jahre war Anton Kofler da alt, heute ist er 86. Weitergemacht hat er einfach trotzdem, sagt er.
> Artikel lesen
16.12.2014 16:24 Dezember 2013. Es ist Sommer im chilenischen Los Angeles, die Temperaturen deutlich über 20 Grad und der Augsburger Christkindlesmarkt rund 12.578 Kilometer Luftlinie entfernt. Es gibt „Melon con vino“ statt Glühwein, Kunstbäume statt Nordmanntannen, nur die Dauerbeschallung mit weihnachtlicher Musik aus den Lautsprechern der Geschäfte erinnert an Deutschland. „Weihnachtsstimmung wollte bei mir damals nie so richtig aufkommen“, blickt Theresa Rieger auf ihre Zeit in Südamerika zurück. Und doch hat sie ihr Auslandsjahr in Chile geprägt – bis hin zur Studien- und Berufswahl.
> Artikel lesen
16.12.2014 15:59 Herr Bornhausen, Sie betreuen das Projekt „Heilige des Tages“ auf der Bistumshomepage. Was bedeutet Ihnen Ihr Namenspatron ganz persönlich? Seit aus dem standesamtlichen Peter bei meiner Erwachsenentaufe ein Peter Paul wurde, sind mir beide recht gegenwärtig, ich verehre sie sehr. Der Namenstag ist mir viel wichtiger als mein Geburtstag.
> Artikel lesen
16.12.2014 15:47 Aus dem Matthäusevangelium kennen wir die Erzählung von der Flucht nach Ägypten. Auch heute gibt es Menschen, die wie die Heilige Familie um ihr Leben fürchten und flüchten. Wir kennen ihre Heimatländer: Syrien, Afghanistan, Sudan oder Eritrea. Im Bistum Augsburg hat sich zum Beispiel die Katholische Jugendfürsorge (KJF) minderjähriger Flüchtlinge angenommen, die ohne ihre Eltern zu uns gekommen sind.
> Artikel lesen
20.11.2014 16:00 Birgit Bullinger arbeitet seit zwölf Jahren in der Schwangerenberatung des „Sozialdienst katholischer Frauen (SkF)“ in Neuburg an der Donau. Sie begleitet und berät Frauen in Fragen rund um Schwangerschaft und Kind. Vieles hat sie in all den Jahren schon erlebt, Trauriges wie Schönes. Doch eines hat sie dabei nie verloren: Die Zuversicht ins Leben. Ein Porträt, das auch im neuen Newsletter der Pressestelle des Bistums erschienen ist.
> Artikel lesen

Jetzt ist Ihre Hilfe gefragt
Wo stehen die höchsten Kirchtürme im Bistum Augsburg?

20.11.2014 10:10 Wo der älteste Zwiebelturm steht, das wissen wir. Denn es war Hans Holl, der Vater des berühmten Baumeisters Elias Holl, der im Jahr 1576 an der Kirche des Klosters Maria Stern in Augsburg den ersten zwiebelförmigen Turm errichten ließ. Doch wo stehen eigentlich die höchsten Kirchtürme im Bistum Augsburg? Ihre Antwort unter Angabe der genauen Höhenangabe (vom Fundament bis zur Spitze) schicken Sie bitte per E-Mail an: presse@bistum-augsburg.de. Die vorderen Platzierungen werden in einer der nächsten Newsletter-Ausgaben bekannt gegeben.
20.11.2014 09:48 Mit Beginn des Jahres 2015 wird sich das Verfahren zur Erhebung von Kirchensteuer auf Kapitalerträge ändern. Im Zuge der Kommunikation dieses Verfahrens ist der missverständliche Eindruck entstanden, dass die Kirchen damit eine ganz neue Steuer einführen. Karl-Georg Michel hat darüber mit Stefan Frühwald gesprochen. Er ist Leiter des Katholischen Kirchensteueramts in Augsburg.
> Artikel lesen