Schatten und Licht - auch bei Pro Vita...

10.02.2021 16:24

Bischof em. Dr. Viktor Josef Dammertz OSB ist am 2. März 2020 im Alter von gut 90 Jahren in seinem Heimatkloster St. Ottilien verstorben. 

Er war der Gründer und Initiator der bewusstseinsbildenden Kampagne Pro Vita und der Stiftung „Bischöflicher Hilfsfonds Pro Vita“. Neben seinem tatkräftigen Engagement für die Mitwirkung aller Gläubigen in der Verantwortung für das Leben von Kindern und Familien hat er auch persönlich durch kontinuierliche und oft große Spenden Pro Vita unterstützt, bis zuletzt.

Schatten und Licht - auch bei Pro Vita...

Bischof em. Dr. Viktor Josef Dammertz OSB ist am 2. März 2020 im Alter von gut 90 Jahren in seinem Heimatkloster St. Ottilien verstorben. 

Er war der Gründer und Initiator der bewusstseinsbildenden Kampagne Pro Vita und der Stiftung „Bischöflicher Hilfsfonds Pro Vita“. Neben seinem tatkräftigen Engagement für die Mitwirkung aller Gläubigen in der Verantwortung für das Leben von Kindern und Familien hat er auch persönlich durch kontinuierliche und oft große Spenden Pro Vita unterstützt, bis zuletzt.

Er hatte aufgerufen: „Lebensschutz heißt konkret: Verstehen wollen und unaufdringlich Hilfe anbieten. Jede Frau, die ein Kind erwartet oder geboren hat, soll wissen: Ich bin nicht allein. Ich bitte Sie darum: Helfen Sie mit, dass Frauen und Familien mit unserer Solidarität rechnen können. Jeder und jede von uns kann dazu etwas beitragen.“

Möge dieses sein Anliegen in Vielen weiterwirken - und er selbst das Leben in Fülle jetzt erfahren!

 

 

Bischof Dr. Bertram Meier, unser neuer Diözesanbischof und damit auch Vorsitzender des Kuratoriums Pro Vita, hat das Anliegen gleich zu Beginn seiner Amtszeit aufgenommen: Die Hälfte der Kollekte und Gaben zu seiner Bischofsweihe am 6. Juni galt dem Bischöflichen Hilfsfonds Pro Vita. 8054,75 € sind zusammengekommen.

Bischof Bertram, allen Gästen und Spendern ein großes „Vergelt‘s Gott!“