Die Glocken der Kirche der Erzabtei von St. Ottilien

Die Benediktinererzabtei St. Ottilien besitzt das tontiefste Geläute in der Diözese Augsburg.
Es besteht aus folgenden acht Glocken:

 

Hosanna-Salvatorglocke

1. Hosanna - Salvatorglocke

Nominal fis +1, Durchmesser 218 cm, Gewicht ca. 5250 kg (Euphon)
gegossen 1949 von Firma Czudnochowsky, Erding

 

2. Gloriosa - Benediktusglocke
Nominal a -1, Durchmesser 183 cm, Gewicht ca. 3500 kg
gegossen 1950 von Firma Czudnochowsky, Erding

 

3. Assumpta - Jubiläumsglocke
Nominal h -1, Durchmesser 158 cm, Gewicht ca. 2250 kg
gegossen 1950 von Firma Czudnochowsky, Erding

 

4. Annuntiata - Angelusglocke
Nominal cis1+/-0, Durchmesser 143 cm, Gewicht ca. 1750 kg
gegossen 1950 von Firma Czudnochowsky, Erding

 

5. Ottilienglocke
Nominal e1+1, ,Durchmesser 119 cm, Gewicht ca. 1050 kg
gegossen 1950 von Firma Czudnochowsky, Erding

 

6. Apostelglocke
Nominal fis1+1, Durchmesser 102 cm, Gewicht ca. 650 kg
gegossen 1950 von Firma Czudnochowsky, Erding

 

7. Hl. Ulrich und Konradsglocke
Nominal gis1+1, Durchmesser 88 cm, Gewicht ca. 450 kg
gegossen 1950 von Firma Czudnochowsky, Erding

 

8. Bonifatiusglocke
Nominal h1+1, Durchmesser 80 cm, Gewicht ca. 350kg
gegossen 1950 von Firma Czudnochowsky, Erding