Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung der Abteilung Fortbildung des Bischöflichen Ordinariates Augsburg

Wir legen Wert auf einen zuverlässigen Schutz Ihrer Daten und möchten, dass alle persönlichen Daten, die Sie uns zur Verfügung stellen, Ihren Vorstellungen entsprechend verwendet werden und einer bestmöglichen, teilnehmerorientierten Organisation unserer Fortbildungsangebote dienen. Wir verpflichten uns, Ihre persönlichen Daten zu schützen und Sie über deren Verwendung auf dem Laufenden zu halten.

 

Welche Daten werden erfasst und wozu werden diese Daten verwendet?

Die Abteilung Fortbildung erfasst und speichert zur Durchführung ihres Fortbildungsauftrags (z.B. durch Fortbildungsveranstaltungen oder Tagungen) personenbezogene Daten (Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail, Teilnahme an einer bestimmten Veranstaltung, Fortbildungsverlauf etc.) ausschließlich zweckgebunden in schriftlicher und in elektronischer Form.

Für die Teilnahme an einer Fortbildung benötigen wir z.B. Ihren Namen, Ihre Anschrift, Ihre Berufsgruppe, Ihre Telefonnummer und Ihre E-Mail Adresse, um die Teilnehmerverwaltung organisieren und Ihnen einen reibungslosen Verlauf der Veranstaltung ermöglichen zu können.

Wir werden Sie, wenn immer möglich, darüber zu informieren, welche Daten wir speichern und für welche Zwecke wir diese verwenden. Wir erheben und speichern ausschließlich Daten, die für die angegebenen Zwecke auch tatsächlich benötigt werden. Wir werden Sie darüber in Kenntnis setzen, welche Angaben hierfür unerlässlich und welche freiwillig sind. Sofern Sie sich entscheiden, ggf. unerlässliche Daten nicht zur Verfügung zu stellen, sind wir unter Umständen nicht in der Lage, eine Teilnahme an einer Veranstaltung oder Fortbildung zu gewährleisten.

Personenbezogene Daten werden im Zusammenhang mit folgenden Aufgaben der Abteilung Fortbildung erfasst und gespeichert:

 

Teilnehmerverwaltung

Zur Durchführung von Fortbildungen, Tagungen oder anderen Veranstaltungen erfassen wir Ihre Teilnehmer- und/oder Fortbildungsverlaufsdaten elektronisch und in Ausdrucken, um einen reibungslosen Verlauf der Veranstaltung sicher zu stellen und alle notwendigen Dienstleistungen und Informationen in guter Qualität bereitstellen zu können. Die Daten, die wir bei der Anmeldung für eine Fortbildungsmaßnahme oder eine Veranstaltung von Ihnen erhalten, werden dazu verwendet, Ihre Anmeldung zu registrieren und die Fortbildung oder Veranstaltung ordnungsgemäß durchzuführen. Wir verwenden diese Daten ferner, um Sie ggf. über vergleichbare Fortbildungen/Veranstaltungen zu informieren.

 

Statistik und Befragung

In regelmäßigen Abständen führen wir Befragungen zu unseren Fortbildungen und Veranstaltungen durch. Zur Verbesserung der Qualität unserer Angebote ist es uns wichtig, Kommentare und Vorschläge von Ihnen zu unseren Veranstaltungen zu erhalten. Die Teilnahme an einer Befragung ist freiwillig, die Datenerfassung erfolgt in anonymisierter Form. Die erhobenen Daten werden unabhängig von persönlichen Daten gesammelt und ausgewertet. Eine personenbezogene Auswertung oder Speicherung der Daten erfolgt nicht, es sei denn, dies ist Bestandteil der Befragung und erfolgt mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung. Für die Auswertung unserer Angebote erstellen wir Statistiken, um die Zufriedenheit in Hinblick auf die Verbesserung von Abläufen und Leistungen zu erfassen. Dies erfolgt ausschließlich in anonymisierter Form ohne Bezugsmöglichkeit zu personenbezogenen Daten.

 

 

Datenweitergabe

Alle Daten, die wir von Ihnen erhalten haben, werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung grundsätzlich nicht an nicht-kirchliche oder nicht-öffentliche Stellen / Dritte weitergegeben. Ausnahmen bestehen nur bei Veranstaltungen, die wir von externen Dienstleister durchführen lassen. Die Weitergabe Ihrer Daten erfolgt in diesen Fällen unter der Maßgabe, dass die Dienstleister sich ebenfalls auf die Einhaltung entsprechender Datenschutzrichtlinien, im Besonderen die Anordnung über den kirchlichen Datenschutz (KDO), verpflichten.

 

Veröffentlichung von Daten in Teilnehmerlisten

Die Abteilung Fortbildung erstellt für Fortbildungsmaßnahmen und Veranstaltungen Teilnehmerlisten und stellt diese den Teilnehmern/-innen vor Beginn einer Fortbildungsmaßnahme/Veranstaltung zur Verfügung. Sie dienen der beruflichen Netzwerkbildung, der Ermöglichung von Fahrgemeinschaften sowie der Information der Fortbildungs-/Veranstaltungsteilnehmer/innen und werden den Fortbildungs- bzw. Veranstaltungsunterlagen beigefügt. Eine Teilnehmerliste enthält üblicherweise: 

  • Name und Vorname
  • Straße/Ort
  • E-Mail Adresse
  • Berufsgruppe

 Sie können einer Aufnahme Ihrer Daten in solche Teilnehmerlisten widersprechen oder erklären, dass bestimmte Daten (z.B. E-Mail Adresse) nicht in die Liste aufgenommen werden sollen. In diesem Fall bitten wir Sie, sich mit uns rechtzeitig bei der Buchung der jeweiligen Fortbildung/Veranstaltung in Verbindung zu setzten.

 

Datensicherheit

Ihre Daten werden in einer, den technischen Möglichkeiten nach sicheren Umgebung im Rahmen des Diözesennetzes gespeichert. Wir haben die technischen und organisatorischen Maßnahmen geschaffen, um sicherzustellen, dass Ihre Daten nur bestimmten Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeitern zugänglich sind, so dass die Daten nur für die jeweils rechtmäßigen Zwecke verwendet werden. Im Übrigen gilt für die Datensicherheit die Anordnung über den kirchlichen Datenschutz (KDO) sowie die zu ihrer Durchführung erlassenen Verordnungen (DVO-KDO) in ihrer jeweils gültigen Fassung.

 

Datenspeicherung / Lösch- und Vernichtungsfristen

Ihre Daten werden ausschließlich so lange gespeichert und aufbewahrt, wie wir sie für die bezeichneten Zwecke tatsächlich benötigen. Wenn Ihre Daten nicht mehr benötigt werden, werden wir sicherstellen, dass sie gänzlich aus unserer Datenbank gelöscht und schriftliche Unterlagen unter Wahrung von Datenschutzbestimmungen vernichtet werden. Ihre Daten werden ausschließlich bei und von der Abteilung Fortbildung gespeichert.

 

Anspruch auf Datenauskunft

Über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten haben Sie einen Anspruch auf jederzeitige und unentgeltliche Auskunft (§ 13 KDO). Gleichzeitig haben Sie das Recht auf Berichtigung, Sperrung und ggf. Löschung dieser Daten im Rahmen der Bestimmungen des § 14 KDO. Ist eine Löschung aus rechtlichen Gründen (z.B. wegen Einhaltung von Fristen zur Rechnungsprüfung) nicht möglich, tritt an ihre Stelle eine Sperrung der jeweiligen Daten.

 

Änderungen der Datenschutzbestimmungen

Aufgrund von technischen Veränderungen in unseren Datenverarbeitungsverfahren, gesetzlicher Änderungen oder zur Erhöhung des Schutzniveaus für Ihre Daten kann es zu Änderungen der Bestimmungen dieser Datenschutzrichtlinie kommen. Alle Änderungen an den Richtlinien werden jeweils im Fortbildungsprogramm oder in sonst geeigneter Weise veröffentlicht. Eine rückwirkende Änderung der jeweiligen Datenschutzrichtlinie erfolgt dabei nicht; die von uns gespeicherten Daten werden ausschließlich entsprechend der zum Zeitpunkt der Erfassung der Daten gültigen Datenschutzrichtlinien behandelt.

 

Annahme der Bestimmungen

Mit der Nutzung unserer Angebote oder der Anmeldung für Fortbildungen, Veranstaltungen oder andere Maßnahmen geben Sie Ihre Zustimmung zu unseren in diesen Richtlinien beschriebenen Verfahren bei der Erfassung und Nutzung von personenbezogenen Daten.

 

Kontakt

Verantwortlich für die Erfassung und Speicherung Ihrer Daten ist die

Abteilung Fortbildung des
Bischöflichen Ordinariates Augsburg,
Thommstr. 24 a, 86153 Augsburg.

Alle Fragen und Anträge auf Auskunft über Ihre Daten oder auf Änderung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten bzw. Fragen im Zusammenhang mit diesen Richtlinien senden Sie bitte schriftlich an die Abteilung Fortbildung oder an folgende E-Mail-Adresse: fortbildung@bistum-augsburg.de