pastorales Personal

Fortbildung der pastoralen Mitarbeiter

Die berufliche Qualifikation der Mitarbeiter/-innen im pastoralen Dienst gehört zu den Voraussetzungen für das pastorale Handeln in der Kirche. Darum ist das grundlegende Ziel der Fort- und Weiterbildung, die Berufung zu vertiefen und bei der Verbesserung der beruflichen Qualifikation behilflich zu sein. Dieses Ziel kann nur erreicht werden, wenn folgende Dimensionen miteinander verbunden werden: Theologische Bildung, pastorale Befähigung, geistliches Leben und menschliche Reifung.

Damit ergeben sich für die Fort- und Weiterbildung folgende Aufgabenschwerpunkte:

  • Auseinandersetzung mit theologischen Themen und Fragen sowie anthropologischen, kulturellen, ökonomischen und politischen Entwicklungen, soweit sie das eigene Aufgabengebiet betreffen;
  • Einübung und Weiterentwicklung pastoral-praktischer Befähigungen;
  • Einübung und Vertiefung des spirituellen Lebens;
  • Reflexion der eigenen seelsorgerlichen Praxis und Erweiterung der Fähigkeit, erworbene Erfahrungen und Erkenntnisse im postoralen Handeln weiterzugeben;
  • Kennen lernen der eigenen Person in ihren Stärken und Schwächen;