Aktuelles

Geistliches Mentorat in Benediktbeuern

Seit kurzem sind die Internetseiten des Geistlichen Mentorats für die Studierenden der Religionspädagogik und kirchlichen Bildungsarbeit an der Kath. Stiftungsfachhochschule München/Abteilung Benediktbeuern freigeschaltet.

24.06.2016 18:40 „Wir brauchen neue Perspektiven“ fasste das Schlusslied des gemeinsamen Gottesdienstes das Motto des diözesanen Gemeindereferententags Anfang dieser Woche zusammen. 120 Gemeindereferenten aus dem gesamten Bistum waren in diesem Jahr im Kirchenzentrum Sankt Ulrich zu Gast. Dazu eingeladen hatte die Regionalgruppe Donau-Ries, die zu Beginn ihren Gästen in einem Rundgang neue Blickwinkel eröffnete: Überblicke auf Städte, optische Täuschungen und Phänomene oder anamorphotische Bilder, die als Gesamtbild nur im Spiegel verschiedener Gegenstände erkennbar waren. Nach der Begrüßung durch den Diözesanvorsitzenden der Berufsgruppe Stefan Schneid nahm Marlies Landherr die Anwesenden in unterhaltsamen kurzweiligen Interviews mit auf die Reise: Der Beruf des Gemeindereferenten aus unterschiedlichen Perspektiven.
> Artikel lesen
20.04.2016 15:50 100 Diakone und ihre Ehefrauen haben sich am vergangenen Samstag im Ökumenischen Begegnungszentrum in Ottmaring zum jährlichen Diakonentag getroffen. Nach der Begrüßung durch Diözesansprecher Diakon Christian Wild gab Dr. Arno Zahlauer, Direktor des Geistlichen Zentrums St. Peter (Erzdiözese Freiburg), unter dem Thema „Freiheit zum Dienst“ Impulse zu einer diakonalen Spiritualität. Domkapitular Peter C. Manz, Bischöflicher Beauftragter für den Ständigen Diakonat, plädierte dafür, das Profil des Diakons genau unter die Lupe zu nehmen. Seit Jahren veränderten sich die Berufsbilder der pastoralen Dienste, deshalb müsse auch das Profil des Diakons neu akzentuiert werden.
> Artikel lesen
26.09.2015 14:30 Augsburg (pba). Heute gibt es für das Bistum Augsburg einen besonderen Grund der Freude: Bischof Konrad hat im Augsburger Dom eine Pfarrhelferin und vier Gemeindereferentinnen für den pastoralen Dienst in der Diözese beauftragt. Es gehe dabei darum „die Menschen danach zu fragen, was es bedeutet, Christus als den Gekreuzigten und Auferstandenen in unserer Mitte zu haben und zu begreifen, dass dies Grund unserer Freude ist“, richtete sich Bischof Konrad während der Eucharistiefeier im Augsburger Dom an die Gläubigen. Gemeinsam mit den Ministranten, Diakonen, Priestern und dem Bischof waren die fünf Frauen, darunter auch eine Ordensschwester, in den Gottesdienst eingezogen. Bereits da war ihnen die frohe Erwartung auf diesen Dienst an ihren vor Freude strahlenden Gesichtern abzulesen.
> Artikel lesen
24.09.2015 10:33 Drei Pfarrhelferinnen, fünf Pastoralassistentinnen, vier Gemeindeassistentinnen und Gemeindeassistenten haben zum September ihre pastorale Ausbildung im Bistum Augsburg begonnen. Die Berufseinführung erstreckt sich für Pfarrhelfer/innen und Gemeindeassistent/innen über zwei Jahre und für Pastoralassistent/innen in der Regel über vier Jahre. Dabei qualifizieren sich die Auszubildenden für den hauptberuflichen pastoralen Dienst in den Pfarreiengemeinschaften, für die Erteilung von Religionsunterricht und für kategoriale Bereiche der Seelsorge.
> Artikel lesen

Berufe der Kirche
Informationstag für Interessenten am Ständigen Diakonat

09.09.2015 14:29 Die Arbeitsstelle Ständiger Diakonat veranstaltet am Samstag,
7. November, von 10 bis 13 Uhr im Haus
St. Ulrich (Kappelberg 1) in Augsburg einen Informationstag für Männer, die sich für den Beruf des Diakons interessieren. Bei dieser Gelegenheit können sich die Interessenten über die Ausbildung sowie über den Einsatz als Diakon und allgemeine Fragen zum Diakonat informieren. Anmeldeschluss ist der 6. November. Beim II. Vatikanischen Konzil (1962-1965) haben sich die Konzilsväter dazu entschieden, den Ständigen Diakonat, der in der frühen Kirche eine wesentliche Rolle erfüllte, wieder einzuführen. Als Geistlicher kann der Diakon seinen Dienst im Auftrag des Bischofs zusätzlich zu seinem Beruf oder hauptberuflich ausüben. In der Regel sind Diakone in der Pfarrei/Pfarreiengemeinschaft eingesetzt, sie können aber auch im kategorialen Bereich tätig werden. Für Anmeldung und Rückfragen wenden Sie sich an Diakon Gerhard Rummel von der Arbeitsstelle Ständiger Diakonat.
12.11.2014 16:08 Bischof Dr. Konrad Zdarsa hat beim diesjährigen Pastoralreferententag am Montag in Leitershofen betont, wie wichtig ihm die Anwesenheit von geistlichen Menschen in der Arbeit vor Ort und in den kategorialen kirchlichen Arbeitsfeldern sei. Dabei wolle er den Begriff „geistliche Menschen“ nicht nur auf Priester beschränkt wissen, sondern auch pastorale Berufsgruppen und gläubige Christen vor Ort eindeutig miteinbeziehen. Beim gegenseitigen Austausch im Exerzitienhaus St. Paulus kamen auch die Herausforderungen und Chancen aus den pastoralen Arbeitsfeldern Ehe- und Familienseelsorge, Klinikseelsorge und Jugendarbeit zur Sprache. Bischof Konrad ermutigte die anwesenden Pastoralreferentinnen und Pastoralreferenten, ihre persönlichen Erfahrungen immer wieder ins Gespräch mit ihm und den Verantwortlichen auf Diözesanebene einzubringen, da nur auf diesem Weg die Pastoral weiterentwickelt und geerdet werden könne.
> Artikel lesen

Pastorale Berufe
Neue Gemeindeassistenten, Pfarrhelfer und Pastoralassistenten in Ausbildung gestartet

17.10.2014 11:36 Fünf Gemeindeassistentinnen, zwei Pfarrhelferinnen, eine Pastoralassistentin und drei Pastoralassistenten haben am 1. September ihre pastorale Ausbildung begonnen. „Wir freuen uns über diese Frauen und Männer, die sich mit ihren Begabungen, theologischen und religionspädagogischen Kenntnissen und ihren Glaubenserfahrungen in Dienst nehmen lassen“, so Karl Wolf, Leiter der Personalabteilung für pastorale Mitarbeiter/-innen. „Ihre Präsenz in Pfarreiengemeinschaft und Schule kann auch andere junge Menschen zum Nachdenken anregen, ob ein pastoraler Beruf ein Weg für sie sein könnte. Die Stellenaussichten sind derzeit gut, pastorale Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen werden gebraucht.“ Bei Besinnungstagen zum Berufseinstieg vom 17. bis 19. Oktober in Oberschönenfeld gehen die neuen Auszubildenden in den kommenden Tagen der Frage nach „Aus welchen Quellen lebe ich, leben wir?“ Biblische Impulse, Zeit für eigene Besinnung und Austausch, Gebet und Eucharistiefeier lenken dabei den Blick auf das, was für den Dienst wesentlich ist, was ermutigt und stärkt, um für die Menschen da sein zu können.

Religionspädagogik und kirchliche Bildungsarbeit
Semestereröffnung in Benediktbeuern: Neuer Studiengang startet mit 37 Studierenden

09.10.2014 14:59 Anfang Oktober startete an der Katholischen Stiftungsfachhochschule München, Abteilung Benediktbeuern, mit 37 Studentinnen und Studenten der neue Bachelor-Studiengang „Religionspädagogik und kirchliche Bildungsarbeit“. Allein 15 davon stammen aus dem Bistum Augsburg. Zur Semestereröffnung am Dienstag, 7. Oktober, feierten die beiden Generalvikare Harald Heinrich und Dr. Dr. Peter Beer (München-Freising) gemeinsam mit den Salesianern Don Boscos und den über 250 anwesenden Gästen, Dozenten und Studierenden einen Festgottesdienst in der Basilika. In seiner Predigt verwies Generalvikar Heinrich auf die gemeinsame Vision der beiden Diözesen und der Ordensgemeinschaft, "dass hier in Benediktbeuern mit dem Studiengang ‘Religionspädagogik’ junge Menschen neu die Chance erhalten, Ihre Berufung zum Dienst am ‘Religiösen’ im Menschen zu entdecken und zu verwirklichen". Mehr Informationen über die Semestereröffnung und den neuen Studiengang erfahren Sie auf den Seiten der Katholischen Stiftungsfachhochschule. Predigt von Generalvikar Harald Heinrich zum Eröffnungsgottesdienst des Wintersemesters 2014 (144,2 kB)
27.09.2014 15:45 Augsburg (pba). Im Rahmen eines feierlichen Pontifikalgottesdienstes im Augsburger Mariendom hat Bischof Dr. Konrad Zdarsa heute sechs Pastoralreferenten, zwei Gemeindereferenten und zwei Pfarrhelferinnen für den pastoralen Dienst beauftragt. Bischof Zdarsa bedankte sich bei den zehn Frauen und Männern für ihre Bereitschaft, sich in den Dienst der Kirche im Bistum Augsburg nehmen zu lassen und freute sich über die unterschiedlichen Glaubensbiographien, die den Kandidaten vorausgingen: „Da ist einer unter Ihnen, der erst im erwachsenen Alter zum Glauben gekommen ist, ein anderer, der von Kindesbeinen an in der Kirche verwurzelt ist. Auf verschiedene Weise machen Sie dadurch deutlich, dass lebendiger Glaube wachsen muss. Davon legen Sie heute Zeugnis ab.“
> Artikel lesen
17.07.2014 15:40 Augsburg (pba). Viele große Wirtschaftsunternehmen, kleine mittelständische Betriebe, aber auch öffentliche Einrichtungen stehen heute vor der Herausforderung, qualifizierte und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu gewinnen. Auch die Kirche verfolgt dieses Ziel. Im Bistum beschäftigt sich damit seit einigen Monaten eine Projektgruppe mit der Intensivierung der Werbung für pastorale Berufe. Beim gestrigen Werkstatt-Nachmittag im Exerzitienhaus St. Paulus in Leitershofen suchten rund 50 Frauen und Männer gemeinsam nach Wegen, wie junge Menschen für pastorale Berufe und als Religionslehrer gewonnen werden können. Generalvikar Harald Heinrich betonte, dass es wichtig sei, „gute Ideen zu sammeln, die uns weiterbringen“.
> Artikel lesen