Medium des Monats

Hier finden Sie jeden Monat eine zu den Kirchenjahreszeiten, Gedenktagen oder anderen wichtigen Anlässen passende Filmempfehlung, die Sie direkt aus unserem Sortiment beziehen können.

15.06.2021 10:03 Zenith Irfan lebt in Lahore, Pakistan. Ihre Leidenschaft gilt dem Motorradfahren. Für sie und ihre Familie ist dies eine Selbstverständlichkeit, doch für die pakistanische Gesellschaft ist Zenith mit ihrem Hobby eine Ausnahme. 2018 kam sogar ein Spielfilm in die pakistanischen Kinos, der auf ihrer Lebensgeschichte beruht. Zenith verfasst Blog-Beiträge und wird von jungen Männern auch schon mal auf der Straße um ein gemeinsames Selfie gebeten.

Die Begeisterung für das Motorradfahren habe ihr der schon vor längerer Zeit gestorbene Vater vermittelt – und hierdurch habe sie zu sich selbst gefunden. Nun möchte die 24-jährige mit dem Motorrad die Welt bereisen. Auch ihre Mutter unterstützt sie, hat aber auch die klare Erwartung, dass Zenith spätestens mit 30 Jahren verheiratet ist.
> Artikel lesen
15.05.2021 09:51 Die Tiere der Mossy Bottom Farm um das aufgeweckte kleine Schaf Shaun werden von einem kleinen außerirdischen Mädchen besucht, dessen Raumschiff in der Nähe abgestürzt ist. Die Begegnung mit dem Alien führt zu einer Reihe von Abenteuern, doch müssen die Schafe und ihr Hütehund schließlich darauf hinarbeiten, ihre Besucherin wieder auf dem Weg nach Hause zu helfen.
> Artikel lesen
15.04.2021 11:37 Im Februar 1943 werden die junge Studentin Sophie Scholl und ihr Bruder Hans bei einer Flugblatt-Aktion gegen die Nazi-Diktatur in der Münchner Universität verhaftet. Sophie wird tagelang von dem Gestapo-Beamten Robert Mohr verhört, bis sie sich mit ihrem Geständnis schützend vor die anderen Mitglieder der "weißen Rose" stellt und ihrem eigenen Todesurteil ausliefert.
> Artikel lesen
15.03.2021 01:30 Bonn 1948/49: Die Abgeordnete und Juristin Dr. Elisabeth Selbert kämpft im „Parlamentarischen Rat“ für die Aufnahme des Satzes „Männer und Frauen sind gleichberechtigt“ in das Grundgesetz der zukünftigen Bundesrepublik Deutschland. Trotz massiver Widerstände ihrer Kollegen gibt sie nicht auf und hält hartnäckig an ihrem Vorhaben fest. Die Sternstunde ihres Lebens erlebt sie am 23.05.1949, als bei der Verkündigung des neuen Grundgesetzes unter Artikel 3, Absatz 2 ihre Formulierung „Männer und Frauen sind gleichberechtigt“ vorgetragen wird. Damit ist ein Meilenstein in der Geschichte weiblicher Emanzipation erreicht, der weitere gravierende gesellschaftliche, gesetzliche und politische Veränderungen anstößt.
> Artikel lesen
15.02.2021 00:10 Die Bergpredigt Mt 5-7 stellt einen wichtigen Kern christlicher Ethik dar. In verdichteter Form wird hier deutlich, wie Jesus seinen Zuhörern einen neuen Weg des Miteinanders aufzeigt. Die Seligpreisungen setzen einen wichtigen Akzent im christlichen Menschenbild.
> Artikel lesen
15.01.2021 10:52 Drei einander entfremdete Geschwister versuchen, sich abwechselnd um ihre demente Großmutter zu kümmern. Doch ihre jeweiligen Lebensumstände lassen sie bald erkennen, dass sie sich mit der gut gemeinten Absicht übernommen haben. Eine mit neurotischen Charakteren, Situationskomik und spitzzüngigen Dialogen operierende Tragikomödie, deren Witz durch das schematische Drehbuch eher verhalten ausfällt. Anrührend und lebensnah ist der ernste Nebenstrang um die schwächer werdende Großmutter und die Ohnmacht ihrer Angehörigen.
> Artikel lesen
15.12.2020 05:00 Der Film beschäftigt sich mit der Frage nach der Bedeutung von Familie, Freundschaft und Tradition. Die junge Studentin Elli entscheidet, den Weihnachtsabend einmal wieder mit ihrer Familie zu verbringen, anstatt mit ihren Freunden. Sie hofft, Heiligabend in kindlicher Geborgenheit zu erleben und Erinnerungen an ihre Jugend aufleben lassen zu können. Doch werden ihre Erwartungen erfüllt oder muss sie sich eingestehen, dass sie sich zu weit von ihrer Familie entfernt hat?
> Artikel lesen
15.11.2020 05:00 Als ein Hirte in seinem albanischen Bergdorf, in dem Muslime und Katholiken zusammenleben, unter dem Putz der Moschee ein Christusbild entdeckt, gerät der Dorffrieden in Gefahr.
> Artikel lesen
15.10.2020 11:20 Anfang der 1940er-Jahre gerät der tiefgläubige oberösterreichische Bauer Franz Jägerstätter in einen Gewissenskonflikt, als er für die Nationalsozialisten in den Krieg ziehen soll. Trotz aller Anfeindungen in seinem Dorf verweigert er den Eid auf Hitler und wird 1943 wegen „Wehrkraftzersetzung“ zum Tode verurteilt.
> Artikel lesen
15.09.2020 05:00 1989 lebt in Leipzig die 12-jährige Fritzi. Sie versorgt den Hund ihrer Freundin, während diese im Sommerurlaub ist. Als die Schule wieder beginnt, kommt die Freundin nicht zurück: Sie ist mit ihrer Mutter in den Westen geflohen. Fritzi macht sich auf die Suche und erlebt im Herbst 1989 ein wahres Wunder.
> Artikel lesen