Veranstaltungen

(Foto von Ulrich Hörwick)

Schwierigkeiten der Touren

Die Touren unterscheiden sich deutlich im Schwierigkeitsgrad.

Für die Teilnahme an allen Touren setzen wir voraus, dass Sie über solide Vorerfahrungen im Bergwandern und entsprechende Ausrüstung verfügen.

Bitte überlegen Sie sich - anhand der "Bergwandercard" - vor der Anmeldung zu einer Tour genau, ob die angegebenen  Anforderungen Ihrem konditionellen und bergtechnischen Niveau entsprechen. Diesbezügliche Fehleinschätzungen stellen ein Sicherheitsrisiko für die gesamte Gruppe dar. Die Leitung der Tour kann in diesem Fall vor Ort entscheiden, dass die Teilnahme unverantwortlich ist. Im Zweifel wählen Sie bitte die leichtere Tour. 

Zur differenzierten Bewertung des bergsteigerischen Anspruchs der verschiedenen Angebote, haben wir eine Schwierigkeitseinteilung in leichte, mittelschwere und schwere Bergwanderungen vorgenommen. Die tägliche Gehzeit kann bei allen Touren 8 Stunden betragen. Schwindelfreiheit und Trittsicherheit setzen wir auch bei leichten Touren voraus.

Leichte Touren führen über befestigte und markierte Wege, die tägliche Aufstiegsleistung liegt unter 1000 Höhenmetern (Hm), mittelschwere Touren führen teilweise durch wegloses Gelände mit kurzen Kletterstellen im 1. Grad, täglich können bis 1200 Hm angestiegen werden, bei schweren Touren können die tägliche Anstiege bis zu 1500 Hm betragen. Bitte schätzen Sie Ihr Können im Vorfeld realistisch ein! Wir orientieren uns an der Bergwandercard des DAV.

BergwanderCard_2012

Auch wenn unsere Leiterinnen /Leiter Sie unterstützen, müssen Sie sich über mögliche Risiken bewusst sein, denen Sie sich bei einer alpinen Tour aussetzen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Sie bei den angebotenen Touren weder unfall- noch haftpflichtversichert sind. Eine Mitgliedschaft beim DAV empfehlen wir Ihnen ausdrücklich. Wir behalten uns vor, Sie nicht an der Tour teilnehmen zu lassen, wenn Sie nicht über die notwendige Ausrüstung und/oder die gesundheitlichen Voraussetzungen verfügen. In diesem Fall werden die Kosten nicht erstattet. Bitte nutzen Sie die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme vor der Anmeldung.

Bitte geben Sie zu unserer Information bestehende Erkrankungen, die zu kritischen Situationen führen könnten (z.B. Epilepsie, schwere Allergie etc.) an.

 

16.07.2019 bis 20.07.2019
Geistliche Impulse über den Tag verteilt,
Zeiten des Schweigens,
Abschlussrunde am Abend
Gebiet: Südtirol, voraussichtlich Sarntaler Alpen Gebiet: Voraussichtlich Sarntaler Alpen Leitung: Angelika Pieper-Bröhl/Thomas Goltsche  Schwierigkeit. Mittelschwer Kosten: 175.- (nur Kursgebühr; zzgl. ca. 50.- €/nacht mit HP und ca. 25.-€ Lift- und Buskosten
> Artikel lesen

Gott in allen Dingen suchen

23.07.2019 bis 27.07.2019
Die Lindauer Hütte liegt am Ende des Gauertals inmitten der traumhaften Kulisse des Rätikon auf 1744m und ist vergleichsweise komfortabel ausgestattet. Sie dient als Stützpunkt für die Touren; das "große" Gepäck kann also auf der Hütte verbleiben. Trittsicherheit (vor allem in den Gipfelbereichen) und gute Kondition sind erforderlich. Die tägliche Gehzeit beträgt ca. 5 - 8 Stunden bei einer täglichen max. Anstiegsleistung von ca. 1100m. Schwierigkeit: mittelschwer, stellenweise versicherte Steige Leitung: Christian Spahn/Markus Becker Kosten: 175.- (nur Kursgebühr)
> Artikel lesen
25.07.2019 bis 28.07.2019
im Einklang von Körper, Geist und Seele  Die spirituellen Bergtage richten sich an Männer, die Freude an den Bergen haben und auf der Suche nach männlicher Spiritualität sind. Die Tage sind bestimmt durch das tägliche Gehen und Steigen und wir haben viel Raum für unseren inneren Weg.
Es begleiten uns: Freude, Lachen, Stille, Glauben, Gespräche, Vertrauen, Wertschätzung, Text,- Gebetsimpulse, sowie Meditations,- Achtsamkeits- und Entspannungsübungen.
Morgendliche Körperübungen, das Angebot zum Einzelgespräch, sowie Befindlichkeitsrunden am Abend, runden die Tage ab. Feste Unterkunft: Solsteinhaus  Leitung: Ludwig Watteler  Schwierigkeit. Schwer Kosten: 140.- (nur Kursgebühr)
> Artikel lesen
29.07.2019 bis 02.08.2019
  Leitung: Hans Maier Schwierigkeit. Sehr schwer Kosten: 175.- (nur Kursgebühr)
> Artikel lesen
29.07.2019 12:00 bis 02.08.2019
  Leitung: Gabriele Seidnader; Kerstin Schwing Schwierigkeit: Mittelschwer Kosten: 175.- (nur Kursgebühr)
> Artikel lesen
31.07.2019 bis 04.08.2019
  Leitung: Monika Zschaeck, Doris Trautner Schwierigkeit: mittelschwer Kosten: 175.- € (mur Kursgebühr)   
> Artikel lesen
03.08.2019 bis 07.08.2019
  Feste Unterkunft: Haus der Barmherzigen Schwestern, Elbigenalp. Leitung: Isabella Tischinger-Jilg, Brigitte Mayr, Pater Willi Klein  Schwierigkeit. Mittelschwer Kosten: 175.- (nur Kursgebühr)
> Artikel lesen
04.08.2019 bis 08.08.2019
Thema: Psalm 23 - "Du führst und schützt mich"  Leitung: Claudia Stöger/Dirk Leo Berberich Schwierigkeit: Mittelschwer  Kosten: 175.-€ (nur Kursgebühr)
> Artikel lesen
04.08.2019 14:00 bis 10.08.2019
 (https://www.rifugiopiandelre.it/ambiente/) Thema: Leben und Spielen - Wie wir im Spiel etwas vom Leben und vielleicht  auch von Gott verstehen können.  Von Hütte zu Hütte rund um den Mon Viso (3800m), den höchsten Berg der südlichen Alpen. Ausgangspunkt ist  die Quelle des Po am Albergo Alpino Pian del Re, oberhalb des Ortes Saluzzo. Die Fahrzeit von München aus beträgt etwa 7:30 Stunden. Aufgrund der langen Anfahrt gehen wir am Tag der Anreise nur ca. 1,5 -2 Stunden und schlafen die Nacht in der  o.g. Hütte an der Quelle. Der Weg verläuft sowohl auf der italienischen (Piemont) als auch französischen Seite des Berges und berührt auch Abschnitte des bekannten GTA. Der Weg verläuft bis zu einer Höhe von 3000 m. Der Mon Viso selbst wird im Rahmen der Tour nicht bestiegen. Selbst auf der einfachsten Route ist das Klettertour.     Wir schlafen in den folgenden Berggasthäusern und Hütten: Rifugio Pian del Re; Rif. Bagnour; Rif. Vallanta; Rif. Granero; Rif. Barbara Lowrie; Rifugio Pian della Rgina.     Leitung: Yvonne Schmitt, Knut Waldau Schwierigkeit: Mitttelschwer Kosten: 210.- € (nur Kursgebühr)
> Artikel lesen
14.08.2019 bis 18.08.2019
Das Thema dieser Tage ist die Auseinandersetzung mit Gottesbildern, wobei uns die theologischen Wege auch jenseits des Gewohnten und Geläufigen führen werden. Täglich sind wir dabei unterwegs auf den wunderschönen, verschlungenen und steilen Steigen entlang des Sonnenberges und Martelltals bis zu einer Höhe von 3000 Meter.  Leitung: Dr. Martin Blay /Knut Waldau  Schwierigkeit: Mittelschwer  Kosten: 157.- € (Kursgebühr), zzgl. 58.- für Ü/HP im Schloss
> Artikel lesen