09.03.2014 19:35

Augsburg (pba). Bischof Dr. Konrad Zdarsa hat am heutigen ersten Fastensonntag 32 erwachsene Katechumene sowie sechs bereits getaufte Christen, die um die volle Zugehörigkeit zur katholischen Kirche baten, während eines Wortgottesdienstes im Augsburger Dom feierlich zum Empfang der Taufe, Firmung und Eucharistie zugelassen (Bildergalerie). Die Tauf- und Firmbewerber werden die Sakramente in der kommenden Osternacht in ihrer Heimatpfarrei empfangen. Die mehrmonatige Vorbereitungszeit eines Taufbewerbers (Katechumene) für die Aufnahme in die Kirche wird bereits seit frühchristlicher Zeit als Katechumenat bezeichnet.

Eine Taufbewerberin überreicht Bischof Konrad das Empfehlungsschreiben für die Zulassung zu den Sakramenten.

„Heute ist ein wichtiger Tag für uns alle“, begrüßte Bischof Konrad die Bewerberinnen und Bewerber, die gemeinsam mit ihren Verwandten, Freunden und Vertretern aus den Pfarrgemeinden gekommen waren. „Sie sind hellhörig geworden, haben sich von Gottes Ruf ansprechen lassen und sich auf den Weg des Glaubens gemacht“, sagte der Bischof zu den anwesenden Bewerbern, die damit auch öffentlich bekräftigten, Jesus nachfolgen zu wollen. „Freuen sie sich auf diesen Tag ihrer Taufe und Firmung, auf dieses einmalige, einzigartige Geschenk.“ Denn nur Gott könne dieses Vakuum in unseren Herzen füllen. Auf Tod und Auferstehung seines Sohnes Jesus werde die Taufe gespendet.

Gleichzeitig bedankte sich Bischof Konrad auch für den Beistand aus den Gemeinden und Familien, besonders auch bei den Leiterinnen und Leitern der Katechumenatsgruppen sowie den Tauf- und Firmpaten. Bereits in biblischer Zeit seien viele Jünger Jesu „zum Glauben gekommen durch andere Menschen und deren Zeugnis“, so der Bischof. „Kann es denn etwas Größeres geben, als wenn Menschen, die sich lieben, ihren gemeinsamen Weg im Glauben zu gehen?“ Zum Schluss übergab Bischof Konrad den Verantwortlichen aus den Pfarreien die Erlaubnis für den Ortspfarrer zur Spendung der österlichen Sakramente.

Die erwachsenen Tauf- und Firmbewerber, die bei der Zulassungsfeier im Hohen Dom anwesend waren, kommen aus folgenden Orten: Augsburg, Bad Heilbrunn, Dillingen, Dirlewang, Donauwörth, Gablingen, Heimenkirch, Ichenhausen, Kempten, Kirchheim, Memmingen, Ottobeuren, Schongau, Türkheim, Ursberg, Waltenhofen, Weitnau, Welden und Westendorf. Darunter sind auch Frauen und Männer, die von der Aussiedlerseelsorge und der italienischen katholischen Mission begleitet wurden.

Nähere Informationen zu den Themen Erwachsenentaufe und Zulassung zu den Sakramenten christlicher Initiation erhalten Sie neben ihrer Pfarrei vor Ort beim Fachbereich Gemeindekatechese im Institut für Neuevangelisierung und Gemeindepastoral (Tel: 0821/3166-2916, gemeindekatechese@bistum-augsburg.de).