18:55:31
18:55:31
18:55:31

Wiederaufnahme

Sie wollen (wieder) mit der katholischen Kirche Kontakt aufnehmen. Darüber freuen wir uns.

Wenn Sie Ihre Kirchenzugehörigkeit wieder aktivieren möchten, helfen wir Ihnen gerne dabei. Sie brauchen nicht wieder neu getauft zu werden. Wenden Sie sich an Ihre Pfarrei oder an eine der hier angegebenen Kontaktpersonen. Wir nehmen gerne an Ihren Überlegungen teil und gehen auf Ihre Fragen ein. Wir begleiten Sie oder nennen Ihnen Personen in Ihrer Nähe.

In den Gesprächen geht es darum, anzuschauen, was Sie dazu gebracht hatte, Ihren Austritt zu erklären, und was Sie jetzt bewegt, wieder zur katholischen Kirche gehören zu wollen. Es geht um das, was verletzt wurde, was trennt, was verbindet, was bleibt, was sich verändert hat, damit Sie versöhnt wieder in der Gemeinschaft der Kirche leben können.

In einer schlichten Feier, die nach Ihrem Wunsch in Ihrer Gemeinde oder im kleinen Kreis stattfindet, erklären Sie vor Zeugen mit dem Glaubensbekenntnis Ihre Zugehörigkeit und der Priester bestätigt dies im Namen der katholischen Kirche.

Dieser Vorgang kostet vielleicht etwas Überwindung und Zeit, aber kein Geld. Sie müssen auch keine Kirchensteuer nachzahlen.

Für den Antrag zur Wiederaufnahme, den der beteiligte Seelsorger für Sie stellt, brauchen Sie einen aktuellen Taufschein, den sie von der Pfarrei erhalten, in der sie getauft wurden, (sollten Sie nicht wissen, wo Sie getauft wurden, helfen wir Ihnen gerne weiter) und einen Nachweis über Ihren Austritt.

Sollten Sie inzwischen in eine andere Glaubensgemeinschaft eingetreten sein, müssten Sie dort den Austritt erklären.