Photovoltaik - Anlagen auf kirchlichen Gebäuden im Bistum Augsburg

Die Diözese Augsburg unterstützt in ihren Richtlinien für Bauvorhaben seit 2002 mit einer Sonderregelung die Errichtung von Anlagen zur Gewinnung alternativen Energien.

  • Straßberg
    Kath. Kirchenstiftung Heilig Kreuz
    Start: 28.06.2012
    375 m², 294 Module
  • Kaufbeuren
    Kath. Kirchenstiftung St. Dionysius
    Start: 08.02.2002
    45 m², 36 Module
  • Kaufbeuren
    Kath. Kirchenstiftung St. Ulrich
    Start: Januar 2003 Photovoltaikanlage auf dem Dach des Pfarrhauses
  • Lindau
    Kath. Kirchenstiftung St. Ludwig
    Start: 12.12.2001
    Leistung 3,3 kW/p
  • Wertingen
    Kath. Kirchenstiftung St. Martin
    Start: 19.08.2002
    Leistung 1,9 kW/p
    Ertrag bis 01.03.04 = 2185 kW/h
  • Buchloe
    Kath. Kirchenstift Mariä Himmelfahrt
    Haus der Begegnung
    Start: April 2002
    Leistung: 4.9 kW/p
    28 Module 36 m2
    4700 kWh im Jahr
  • Hindelang
    Pfarrkirchenstiftung
    St. Johannes der Täufer
    Start: Dezember 2002
    Größe 2,04 kWp + 3,0 kWp
    Ertrag 2003 = 5153 kWh
  • Oy-Miltenberg
    Kath. Kirchstiftung Heilig Kreuz in Maria Rain
    Start: 07.06.2002
    Generatorleistung 4,7 kWp
    Stromerzeugung vom 07.06.02 – 29.02.04 = 8963,2 kW
  • Augsburg - Hammerschmiede
    Kath. Kirchenstiftung Christkönig, Kindergarten
    Start: Juli 2002
    Leistung 4,0 kWp
    Ca. 3600 kW/a
  • Augsburg
    Akademie- und Seelsorgezentrum
    Haus St. Ulrich
    Start: Mai 2005
    Leistung 230 kWp
    Größe 122 m2
    Ca. 16.000 kW pro Jahr
  • Lengenwang Allgäu
    Katholische Kirchenstiftung St. Wolfgang, Pfarrheim
    Start: August 2003
    Leistung: 6,4 kWp
    Ca. 6.090 kW pro Jahr
  • Peißenberg-Wörth
    Kath. Kirchenstiftung St. Barbara, Kindergarten
    Start: November 2005
  • Tutzing
    Kath. Kirchenstiftung St. Joseph
    Start: Dez. 2006
    50m2
  • Augsburg
    Haus Edith Stein
  • Augsburg
    St. Konrad, Pfarrsaal
  • Ebratshofen
  • Kath. Kirchenstiftung St. Elisabeth
    Pfarrstadel