16:36:37
16:36:37
18:04:41

Maria von Fatima

  

Am dreizehnten Maien – im Tal der Iria,
vom Himmel erscheinet die Jungfrau Maria.

 

Die Mutter des Heilands in strahlendem Licht,
begnadet drei Hirten mit hehrem Gesicht.

 

Sie fragen: „Wie heißest Du, Schönste der Frau’n?“ –
„Ich komme vom Himmel, ihr dürft Mir vertrau’n.“

 

Ein Rosenkranz zieret, wie Perlen von Licht,
die Hände der Frau, die so liebevoll spricht.

 

Sie mahnet die Kinder: „O betet ihn gern!
So haltet die Sünde und Strafe ihr fern.“

 

Ja, lehre und führ‘ uns, wir folgen Dir gern,
Du Gütige, Milde, Du Mutter des Herrn!

  
  
 
 
Nach dem Ave-Lied von Fatima, Strophe 1,2,5,6,7,16
 
Foto: Fatima Weltapostolat Würzburg
Gestaltung: Miriam Nikoleiski, Berufe der Kirche