Maria von Magdala

Mk 16,9-11; Lk 8,2; Joh 20,11-18

Maria von Magdala gehört in besonderer Weise zu den biblischen Glaubensbotinnen. Sie gilt auch als Apostolin: die sieben Flammen für den Heiligen Geist und ihre Auferstehungsbotschaft und auch das leere Grab machen es im Bild deutlich.

Sie ist aber auch eine der Frauen, die durch Jesus Heilung erfahren hat. Sieben schemenhafte Gestalten – Dämonen – stehen am linken Bildrand. Jesu Kraft und Hingabe machen ihr Wirken unmöglich. Für Maria von Magdala gibt es in ihrem Leben die Erfahrung von Kreuz und Auferstehung.

Die romanische Kirchenfront mit einem Christus im Portalbogen steht für die legendenhafte Überlieferung, dass sie in Frankreich missionarisch tätig war. Das Salbgefäß und die Rose stehen für Liebe und Hingabe an Jesus.

Im Glauben reifenHören und SehenGlauben und ErkennenNachfolgenScheiternHeilung erfahrenZum Grab gehenVerzweiflung ertragenHören und SehenGlauben und ErkennenMeinen Namen hörenLiebe spürenLosgehenLiebe leben

Claudia Nietsch-Ochs, Exerzitienhaus Leitershofen