06:29:16
06:29:16
06:29:17

Lernen im Herbst ...

  

Loslassen, was ich nicht festhalten kann.
Hergeben, was mir nicht länger gegeben ist.
Aufgeben, was so keine Zukunft hat.

Einlassen, dass ist, was ist.
Zulassen, dass ich es nicht in der Hand habe.
Annehmen, dass ich nichts dagegen machen kann.

Überlassen, dass Gott weiß, warum.
Hoffen, dass im Sterben Auferstehung geschieht.
Vertrauen, dass nach dem Herbst der Frühling blüht.

Loslassen, einlassen, überlassen:
Herbstlicher Dreiklang, einfach, göttlich, voll Leben!

  

    

Bild und Text: Rainer Remmele