Nicht unterkriegen lassen

Ein riesiger Baum,
    wuchtig, stark,
trotzdem
    umgerissen vom Sturm,
    weggeschwemmt im Fluss,
    hängengeblieben am Wehr.

Und da beginnt er
trotzdem
    auszutreiben,
    zu grünen,
    zeigt Leben.
Er lässt sich nicht unterkriegen!

Ich,
stark, selbstbewusst,
umgerissen von Krankheit, Missgunst,
schwierigen Lebenssituationen,
zunächst haltlos weggerissen im Strom der Zeit.   

Doch da,
    hängengeblieben,
    ein wenig Halt findend,
    nicht unterkriegen lassen,
    das Wenige an Leben sehen,
    die Möglichkeiten nutzen,
    auszutreiben,
          mein Grün des Lebens.
    
Bild und Text: Stefan Reichhart, Fortbildung Ständige Diakone