Nirgends sonst

Ohne Müssen
Ohne Mauern
Ohne Maskerade

Fest durch Dich gehalten
Ganz mich fallen lassen
Nur bei Dir gelebtes Ich

In Deinem Ja
Freiheit atmen
Gnade spüren
Kummer schwindet –
Und ich fühl Geborgenheit

Einzig Du, wo sonst kein Zutritt
Du allein mein Seelenfrieden
Du die Sehnsucht, die mich trägt ins Morgen

Hunger nach erfülltem Leben
Mit Gelingen und mit Glück
Du und ich – wir gehen Hand in Hand
Gemeinsam auf allen Wegen
   
Text: Anne Schlund, Spirituelle Dienste
Bild: Peter Weidemann, in: Pfarrbriefservice.de. https://www.pfarrbriefservice.de/image/du-und-ich