Rut

  

  

du Freundin
bereit, eigene Gewissheiten zu verlassen
um der anderen willen

du Treue
die die Mühe des Gehens und den Schmerz über
Verlorenes
teilt

du Mutige
die sich einlässt auf ungeahnte Lebensperspektiven
die außer Gott und dir keiner sieht  

            

  

 

„Wir sind lebendig, wenn wir am Leben anderer interessiert sind, mit jenem Interesse, das wir Freundschaft nennen. Die Liebe lässt uns das Leben mit mehr Freude, mit größerer Leidenschaft leben. … Liebevolle Freundschaft macht nicht gerecht, aber lässt Menschen leben, sie erklärt nicht, sondern heilt. Am Anfang steht nicht das Gebet, sondern die Freundschaft, das Leben: die Liebkosung der Freude, der Druck des Schmerzes, der Hunger nach Brot und Sinn. Hier entstehen Bitte und Lobpreis." (P. Carlos del Valle SVD in UISG Bulletin Nr. 167, S. 14)

Text und Bild: Sr. M. Veronika Häusler, Pastorale Mitarbeiterin PG Kriegshaber