Erntedank - Dank für Gottes Gaben

„Du tränkst die Furche,
ebnest die Scholle,
machst sie weich durch Regen,
segnest ihre Gewächse.
Du krönst das Jahr mit deiner Güte,
deinen Spuren folgt Überfluss.“(Psalm 65,13f)

Wir sind Geschöpf Gottes und alles, was wir wirklich zum Leben brauchen, können wir uns nicht verdienen, es wird uns geschenkt. In diesem Glauben lobt der Psalmenbeter Gottes Schöpfung und preist die Fülle, obwohl sie vielleicht nur im Mangel erahnt werden kann.

Eucharistie heißt Danksagung. Der eucharistische Mensch ist einer, der alles, was ihm im Leben widerfährt als Geschenk und Gnade annehmen kann.

Josefine Prinz, Gemeindereferentin
Institut für Aus- und Fortbildung und Begleitung