Die Hoffnung zum Leuchten bringen

Unzählige Kerzen leuchten flackernd auf den Gräbern unserer Toten,

still und geheimnisvoll.

Sie durchbrechen die Dunkelheit, den Nebel,

auch das Dunkel der Herzen.

 

Eine Kerze auf den Gräbern unserer Lieben.

Nur ein Zeichen,

mehr nicht,

und dennoch:

 

Ein Zeichen, das wortlos

jene Hoffnung zum Leuchten bringt, an die ich zu glauben wage:

Dass da Leben ist, wo der Tod bedrängt

Dass da Zukunft ist, wo scheinbar alles aus ist

Dass da Hoffnung ist, wo Antworten fehlen

 

„Ich lebe, und auch ihr werdet leben“

Johannes-Evangelium

 

Text: Stefan Reichhart, Diakon, Fortbildungsreferent für Ständige Diakone
Foto: Franz Friesinger