02:59:18
02:59:18
02:59:19

Aktuelle Nachrichten aus der Abteilung Schule und Religionsunterricht

Schule und Religionsunterricht

Religiöse Heimatkunde per Smartphone: „Reli-Quiz-App“ mit Fragen über das Bistum Augsburg

11.06.2018

Augsburg (pba). Ein Fußballweltmeister aus dem Bistum Augsburg, das älteste Franziskanerinnenkloster Deutschlands und ein bayerischer König, der den Wiederaufbau vieler Klöster im Bistum finanzierte: Ein bunter Fragenkatalog über Geschichtliches, Geographisches und Kurioses aus dem Bistum kann seit kurzem in einer Quiz-App beantwortet werden. Als eine von bisher dreizehn deutschen Diözesen ist nun auch das Bistum Augsburg mit einer eigenen Kategorie in der „Reli-Quiz-App“ vertreten. Bei der App aus dem Bistum Fulda handelt es sich in erster Linie um eine Unterrichtshilfe, die aus religionspädagogischem Interesse entwickelt wurde. Aber auch alle Quiz-Liebhaber können das Spiel, das von der Handhabung dem bekannten Format des „Quizduell“ ähnelt, in den gängigen Stores kostenlos auf ihr Smartphone herunterladen. 

Wir trauern um unsere verstorbene Mitarbeiterin Luitgard Lehner

07.06.2018

Wir trauern um die verstorbene Mitarbeiterin der Diözese Augsburg Frau Luitgard Lehner Religionslehrerin i. K. und Referentin für Öffentlichkeitsarbeit der Abteilung Schule und Religionsunterricht, HA V - Schule

Am vergangenen Montag ist Frau Luitgard Lehner im Alter von 60 Jahren nach längerer schwerer Krankheit verstorben.

* 3. Oktober 1957                   † 4. Juni 2018

Bonifatiuswerk-Aktionstag „Tiere der Bibel“: 700 Kommunionkinder im Augburger Zoo

Auch die Abteilung Schule und Religionsunterricht beteiligte sich am Aktionstag „Tiere der Bibel“ im Zoo Augsburg

07.05.2018

In der Bibel haben sie ihren festen Platz: Allein 130 Tierarten finden im Alten und Neuen Testament Erwähnung als Teil der Schöpfung Gottes. Und der Mensch hat in der Schöpfungsgeschichte eine besondere Aufgabe erhalten: Er ist verantwortlich für alles, was auf Erden lebt. Dennoch drohen weltweit immer mehr Tierarten auszusterben. Ihre Lebensräume sind in akuter Gefahr. Welche Bedeutung die Bewahrung der Schöpfung für einen Christen hat, konnten heute mehr als 700 Erstkommunionkinder aus dem gesamten Bistum Augsburg bei einem Aktionstag „Tiere der Bibel“ im Augsburger Zoo erfahren. Der Aktionstag, eine Idee der Kinder- und Jugendhilfe des Bonifatiuswerkes der deutschen Katholiken, möchte Kinder für den Erhalt von Gottes Schöpfung sensibilisieren und zugleich einen spannenden Zugang zur Bibel eröffnen. Organisiert wurde er vom Bonifatiuswerk in Kooperation mit dem Bistum und dem Zoo Augsburg.

Innehalten –Gestalten - Haltungen bedenken

Ferientage am Bodensee für Lehrkräfte aller Schularten

24.04.2018

 Gestalten, Formen und Malen als Wege der Selbstreflexion

Der spirituelle Weg ist ein Weg der Selbsterkenntnis (Ignatius von Loyola). Oft unbewusste innere Vorstellungen, Bilder und Haltungen sollen ihren Ausdruck im kreativen Gestalten mit Draht, Ton, Papier und Farbe finden. In der Betrachtung der angefertigten Arbeiten, der eigenen wie auch der anderen, wollen wir uns selbst auf die Spur kommen und wahrnehmen, reflektieren, und weiterentwickeln, was Form angenommen hat. Dieser Weg der Selbsterkenntnis hilft Ressourcen neu zu entdecken und Handlungsspielräume zu erweitern.

Beim 8. Schulpastoraltag haben rund 170 Teilnehmer Wege zum Frieden im Mikrokosmos Schule gesucht und gefunden

„Gesten und Worte des Friedens – in der Schule sichtbar machen“

24.04.2018

Die Sorge um den Frieden ist wieder größer geworden in den vergangenen Jahren. Auch in Deutschland spüren die Menschen eine Zerrissenheit in ihrer Gesellschaft. Frieden, das ist aber nicht ein Wort für die große, weltpolitische Bühne, Frieden beginnt bereits im Kleinen. Genau dort hat der 8. Schulpastoraltag im Bistum Augsburg am 21. April mit seinem Thema „Gesten und Worte des Friedens – in der Schule sichtbar machen“ angesetzt.

Ganztagsbildung mit Konzept

20.03.2018

Markus Moder leitet im Bistum Augsburg den Fachbereich Schulpastoral, Ganztagsbildung und Schulentwicklung. Im Interview mit der Online-Redaktion des Bundesministerium für Bildung und Forschung stellt er das Engagement des Bistums Augsburg in Ganztagsschulen vor.

Trauerpastoral in der Schule - erste schulpastorale Weiterbildung erfolgreich abgeschlossen

10.03.2018

Eingangs stellten sich die Teilnehmer/-innen die Frage: „Ist Schule überhaupt ein angemessener Ort, um zu trauern?“ Sehr schnell wurde klar, dass Schule ein Ort ist, an dem getrauert werden darf und muss, und zwar allein schon deswegen, weil in unserer Gesellschaft Trauer eher am Rande und nur für eine begrenzte Zeit zugelassen ist. Je mehr Trauer aus unserer Gesellschaft verschwindet, desto mehr auch die Fähigkeit zu trösten – und desto mehr besteht die Notwendigkeit, dass Schule hier Gegenakzente setzt, indem sie Raum zum Trauern gibt.

Schule und Religionsunterricht

„Mit Simmi durch den Augsburger Dom“: Übergabe des neuen Domführers für Kinder an Bischof Konrad

08.03.2018

Augsburg (pba). Die Abteilung Schule und Religionsunterricht im Bistum Augsburg hat den Domführer für Kinder völlig überarbeitet und in 2. Auflage herausgebracht. Damit löst die Neuauflage „Mit Simmi durch den Augsburger Dom“ die 2007 anlässlich des 1200-jährigen Domjubiläums von Oberstudiendirektor i.K. Ludwig Rendle initiierte Erstausgabe ab. Heute bekam Bischof Dr. Konrad Zdarsa den Kinderführer von Ludwig Sauter aus der Schulabteilung überreicht und gab diesen an Schülerinnen und Schüler der Maria-Ward-Realschule Augsburg sowie Erstkommunionkinder aus der Dompfarrei weiter.

"Menschen in der Kirche": Religionslehrer Ingo Weighardt ist Lektor & Stadionsprecher

11.01.2018

Es kann schon mal vorkommen, dass Ingo Weighardt am Vormittag als Lektor am Ambo der Friedberger Stadtpfarrkirche St. Jakob steht und einige Stunden später als Stadionsprecher im Curt-Frenzel-Stadion den Einpeitscher gibt. Zwei Rollen, die auf den ersten Blick nicht unterschiedlicher sein können. Hier der ruhig und betont vorgetragene Text aus der Bibel, da die lautstarke und emotionsgeladene Mannschaftsaufstellung der Eishockeystars der Augsburger Panther. Und doch haben beide Situationen eines gemeinsam: Sie müssen gut vorbereitet sein. Zudem stellt sich der Religionslehrer am Gymnasium bei St. Stephan beide Male ehrenamtlich in den Dienst einer Gemeinschaft und scheut auch nicht davor zurück, "Bindeglied" zwischen beiden zu sein.

Krankenhausseelsorge

Schulprojekt "Trost- und Powerbuch" soll Krankenhauspatienten Mut machen

27.12.2017

Sigmarszell/Wangen (KNA) Es gibt wohl kaum einen Ort, an dem man den Jahreswechsel weniger gern verbrächte: im Krankenhaus. Doch Fanny Miller hat keine Wahl. Die 67-Jährige muss wegen einer Autoimmunerkrankung im Fachklinikzentrum Wangen bleiben. "Aber ich finde es nicht schlimm", sagt sie. "Ich sehe das Positive: Endlich lerne ich, geduldig zu sein." Etwa beim Lesen. Miller kann Seiten nur mühsam umblättern, die Krankheit hat ihre Finger schwer beweglich gemacht. Doch Millers aktuelle Lektüre ist mehr als eine Übung in Feinmotorik. Ihr "Trost- und Powerbuch" soll vor allem eines bieten: Aufmunterung.

Weihnachtsgruß 2017

21.12.2017

 

 

Der Segen von Weihnachten
leuchte auch weit ins neue Jahr 2018 hinein!

 

Das künstlerische Sinn-Bild hat Pastoralreferentin Heidi Esch, unsere Mentorin für Lehramtsstudierende, gestaltet (75 x 115 cm, Acryl auf Leinwand, 2015). Passt nicht auch sein Titel zu Advent und Weihnachten: „Es ist kein Weg zu weit, um dort anzukommen, wo dein Herz zu Hause ist“?

  

Mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Abteilung Schule und Religionsunterricht danken wir sehr für das gute und vertrauensvolle Zusammenwirken.
   

application/pdf
Weihnachtskarte_2017 (pdf / 1,19 MB)

Kontakt-Heft 12-2017 erschienen: "WAS GLAUBT IHR DENN?"

29.11.2017

Nach den Herbstferien ist eine neue Ausgabe der religionspädagogischen Fachzeitschrift Kontakt der Abteilung Schule und Religionsunterricht erschienen: „Was glaubt ihr denn?“ (Kontakt. Informationen für den Religionsunterricht im Bistum Augsburg, 12/2017).

Schule und Religionsunterricht

Katholisch-Theologische Fakultät: 240 Schüler schnuppern Studentenluft

24.10.2017

Augsburg (pba). Wie es sich anfühlt, Theologiestudent/-in an der Uni Augsburg zu sein, konnten gestern rund 240 Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe erleben. Seit knapp 15 Jahren veranstaltet die Katholisch-Theologische Fakultät gemeinsam mit der Abteilung Schule und Religionsunterricht der Diözese Augsburg einen Schnuppertag, bei dem sich interessierte Jugendliche über das Theologiestudium und die damit möglichen Berufsfelder informieren können. „Als wir damals angefangen haben, waren es nicht mal hundert Teilnehmer, und jetzt kommen jedes Jahr mehr“, freut sich Heidi Esch, Mentorin für Lehramtsstudierende mit Katholischer Religionslehre, über die hohe Teilnehmerzahl. Ihr Kollege, Dominikanerfrater Florian Moscher fügt hinzu: „Die Schüler sind dankbar für dieses Angebot und nehmen es gerne wahr.“

Beim Religionsunterricht in guten Händen

06.10.2017

Betreuungslehrerinnen und Betreuungslehrer für Priesteramtskandidaten, Gastpriester aus dem Ausland und Pastoralassistenten/-innen trafen sich mit den zuständigen Ausbildungsleitern, Subregens Domvikar Albert Wolf (Ausbildung Priester) und Schulrat i. K. Siggi Aßmann (Ausbildung Religionspädagogik) am 27. September 2017 im Priesterseminar Augsburg.

Monat der Weltmission im Oktober: Unterrichtsbausteine zum Projektland Burkina Faso

27.09.2017

Burkina Faso war nicht nur Projektland der im Frühjahr durchgeführten Misereor-Fastenaktion, sondern ist es auch bei der bevorstehenden Aktion von missio München im Oktober.

Fit für Schulpastoral

25.09.2017

Religionslehrkräfte, die seit diesem bzw. letztem Schuljahr eine Anrechnung für Schulpastoral haben, absolvierten erfolgreich den hierfür notwendigen Grundlagenkurs zur Qualifizierung im Exerzititenhaus St. Paulus in Leitershofen.

Weihbischof Florian Wörner verleiht 123 neuen Religionslehrern die kirchliche Lehrerlaubnis

Verleihung der Missio canonica 2017

14.07.2017

Augsburg (pba). Der Leiter der Hauptabteilung Schule, Weihbischof Florian Wörner, hat heute bei einem feierlichen Gottesdienst im Augsburger Dom 123 neuen Religionslehrerinnen und Religionslehrern im Bistum Augsburg die „Missio Canonica“ verliehen. Die Kandidaten verfügen damit über die kirchliche Erlaubnis, an ihren Schulen katholischen Religionsunterreicht halten zu dürfen.

In seiner Predigt sprach Weihbischof Wörner den jungen Lehrerinnen und Lehrern Mut für ihren Dienst in den Klassenzimmern zu: „Ich wünsche Ihnen immer ein gutes ‚Händchen‘ dafür, dass Ihre Stunden im Fach Religion zu Orten werden, wo die Schüler sich angenommen fühlen, wo sie ernst genommen werden und wo sie mit Menschen in Kontakt kommen, die Zeugnis ablegen vom Herrn.“ Als Lehrer sei es wichtig, sich stets auch für die Anliegen der Schüler zu interessieren: „Für ihre Fragen nach Lebenssinn, nach Leiden und Tod, für Grenzerfahrungen, der Frage nach Gott“. Diese Aufgabe, so Weihbischof Wörner, dürften die Lehrenden jedoch in dem Bewusstsein ablegen, „dass sie dabei nicht alleine sind, sondern Gott ihnen Mut und Kraft“ gebe. 

Rom – kompakt

21.06.2017

Wenn sich an einem Samstagabend, noch dazu in der Pfingstferien, Schüler/-innen, Lehrer/-innen und Eltern vor dem Augsburger Dom versammeln, Weihbischof Florian Wörner händeschüttelnd die Anwesenden begrüßt, dann kann das ja wohl weder eine Schulveranstaltung noch eine Fortbildung sein. Oder vielleicht doch?

20. Mai 2017, Haus Sankt Ulrich

Tag der Religionslehrer/-innen 2017

22.05.2017

„Was muss ich vom Glauben wissen, um glauben zu können? Wie kann ich über den Glauben so Auskunft geben, dass alle verstehen, wovon die Rede ist? So, dass das Gesagte berührt?“ – Das Thema Glaubenswissen als Lernchance stand im Mittelpunkt des Tags der Religionslehrer/-innen, zu dem mehr als 200 Religionslehrkräfte aus allen Schularten ins Haus Sankt Ulrich gekommen waren. Eingeladen hatte zu dieser im 2-jährigen Turnus stattfindenden zentralen religionspädagogischen Veranstaltung die Abteilung Schule und Religionsunterricht unter ihrem Leiter Bernhard Rößner.

Vor dem Hauptreferat von Professor Dr. Georg Langenhorst über die Grenzen und Chancen religiöser Rede feierte Hauptabteilungsleiter Weihbischof Florian Wörner einen Gottesdienst in der Basilika St. Ulrich und Afra und markierte mit einem Wort aus dem ersten Petrusbrief das Motto des Tages: „Seid stets bereit, jedem Rede und Antwort zu stehen, der nach der Hoffnung fragt, die euch erfüllt … (1 Petr 3,15). Der Weihbischof nahm anschließend selbst an den Veranstaltungen der Tagung teil und hatte dabei für so manche persönlichen Belange ein offenes Ohr. So diente der Tag der Religionslehrer/-innen nicht nur der fachlichen Diskussion und Weiterbildung, sondern auch dem persönlichen Austausch und der kollegialen Begegnung. 

Religionspädagogische Materialstelle Memmingen im Marianum Buxheim wieder geöffnet

03.05.2017

Nach Umzug und Neugestaltung ist die Religionspädagogische Material- und Beratungsstelle Memmingen ab Mittwoch, 10. Mai 2017, an ihrem neuen Standort im Marianum Buxheim wieder geöffnet.