05:29:56
05:29:56
05:29:56

Aktuelles

Nachrichten und Veranstaltungshinweise

 

Einladung zum Friedenskonzert mit dem Kammerorchester Maria Stern Augsburg

Ein besonderes Zeichen in der Friedensstadt Augsburg

22.06.2017

Am Samstag, 8. Juli, findet in der Evangelischen St. Ulrichskirche Augsburg um 18 Uhr ein etwa einstündiges Friedenskonzert mit Werken aus christlicher und jüdischer Tradition statt. Das Kammerorchester des Gymnasiums Maria Stern Augsburg, das Klezmerensemble Feygele der jüdischen Gemeinde Augsburg sowie Organist Dr. Walter Freyn führen zusammen Stücke von Komponisten evangelischer, katholischer und jüdischer Tradition wie Mendelssohn-Bartholdy, Theodor Dubois und Meir Finkelstein auf.
Alle Hobbysänger im Publikum sind eingeladen, in einem großen Friedensmedley bekannte Lieder rund um das Thema Frieden mitzusingen – auch für die Jugend sind bekannte Lieder dabei sowie der beliebte Song „We are the world“ von Michael Jackson. Dieses Projekt wird von Pfarrer Frank Kreiselmeier ermöglicht. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erbeten.

 

Schüler der Benedictus-Realschule Tutzing moderieren im Münchner Herkulessaal

Besser als Schule!

22.06.2017

 

Besser als Schule ist es, im Herkulessaal der Münchner Residenz auf der Bühne zu stehen und das großartige Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks anmoderieren zu dürfen - da sind sich Mimi Vogler, Sonja Fleischmann, Laurin Bopp und Maxi Bablick von der Benedictus-Realschule Tutzing einig. Die Achtklässlerin Mimi sagt: „Viel besser als Unterricht und auf jeden Fall ein tolles Erlebnis. Man lernt so viel für sich selbst, aber auch für die Projektpräsentation nächstes Jahr. Frau Sailer war eine riesige Hilfe. Sie hat uns viele Tipps gegeben, die man wirklich umsetzen konnte, und sie hat uns Mut gemacht, unsere Präsentation ganz frei vorzutragen. So konnten wir dann viel besser improvisieren, als die Musikbeispiele nicht in der richtigen Reihenfolge gespielt wurden.“

Lehrerin der Mädchenrealschule St. Ursula Donauwörth wird zur Lebensretterin

Pädagogin Sandra Schmid rettet Schülerin

01.06.2017

Lob, Dankbarkeit und Anerkennung zollte der Vorstand des Schulwerks der Diözese Augsburg (v. l.: Weihbischof Florian Wörner, Peter Kosak und Thomas Willmann) heute Sandra Schmid, Deutsch- und Geschichtelehrerin an der Mädchenrealschule St. Ursula Donauwörth. Nicht zuletzt durch ihre hohen pädagogischen und kommunikativen Fähigkeiten sowie auch ihre durch und durch menschliche Art half die 42-jährige Deutsch- und Geschichtslehrerin einer Schülerin aus einer lebensbedrohenden Situation. 

Eine Welt – eine Verantwortung für alle: Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung Maria Stern Augsburg vermittelt das weltkirchliche Anliegen der Diözese

01.06.2017

 

Klara Bundschuh, Referentin für den Weltfreiwilligendienst Augsburg, hat die 11. Klasse der Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung Maria Stern Augsburg besucht, um den Schülerinnen das weltkirchliche Anliegen der Diözese Augsburg näherzubringen.

Ausgangspunkt ihrer Präsentation ist die Sensibilisierung der jungen Menschen für die Vielgestaltigkeit der Erde. Als Einstieg wird eine Vision der „Einen Welt“, in der alle Menschen ihren Platz finden und in der jeder Mensch wertvoll ist, entwickelt. Es folgen Überlegungen, wie jede einzelne Person dieser Vision bzw. Mission ein Stück weit näher kommen kann.

Benedictus-Realschule Tutzing spendet 2000 Euro an Partnerschule

01.06.2017

 

Stolz übergaben Isabella Brenner und Rene Glatzl, Schülersprecher der Benedictus-Realschule Tutzing, im Beisein der Schulleiterin Angela Richter und der Konrektorin Karin Zwick-Chwaszcza einen Scheck in Höhe von 2.000 Euro an Schwester Katharina vom Orden der Missions-Benediktinerinnen in Tutzing. Das Geld, das durch zahlreiche Solidaritätsaktionen von den Schülerinnen und Schülern gesammelt worden ist, soll der Partnerschule in Mtwara/Tansania zu Gute kommen.

 

Kolleg der Schulbrüder Illertissen zeigt im wahrsten Sinne des Wortes Flagge

Stifterfest zu Ehren des Hl. Johannes von La Salle

01.06.2017

 

 

Ein ganz besonderes Ereignis am Kolleg der Schulbrüder Illertissen stellte am Muttertag der diesjährige Gottesdienst zum Stifterfest dar.

Diesen zelebriert in einer voll besetzten Kollegskirche der ehemalige Schüler Oliver Rid, Jugendpfarrer in Seyfriedberg bei Blaichach, zusammen mit dem Hausgeistlichen Pater Christian Hamberger (opraem). Das Besondere dabei waren die Weihe der Kollegsfahne, auf der auch das aus der lasallianischen Tradition herrührende Schulmotto "Cum deo pro iuventute" zu lesen ist, sowie die Firmung zweier Schwestern, die am Kolleg beziehungsweise an der benachbarten Johannes-von-La Salle-Realschule Illertissen ihren Abschluss gemacht haben.

Achtung Aufnahme – Schulband der Benedictus-Realschule Tutzing bei Peter Maffay

05.05.2017

  

Heute ist für die musikbegeisterte elf-köpfige Band der Benedictus-Realschule Tutzing ein lang gehegter Traum in Erfüllung gegangen: Man durfte in Peter Maffays "Red Rooster- Studio" unter der professionellen Leitung des Toningenieurs Hans Gemperle den selbstkomponierten Song „Girlthings“ aufnehmen. Dieser stammt aus der Feder zweier Sängerinnen der Band, Mimi Vogler und Lili Hebök. In konstruktiver Zusammenarbeit mit allen Mitgliedern der Gruppe und unter fachkundiger Betreuung der Lehrer Annette Mayer und Wolfgang Michel sowie der Bandcoaches Michael Vochezer und Stefan Görgner wurde dem Song ein Arrangement verpasst - Arbeit, die sich bezahlt gemacht hat, denn die Schulband konnte mit diesem Song den ersten Platz beim rock.im.puls-Festival 2016 auf großer Bühne im Technikum München abräumen.

Foto: © svj

Mitreißendes Chorkonzert der musischen Gymnasien aus Dillingen und Wettenhausen

Jetzt kann der Frühling kommen!

04.05.2017

Den „Wonnemonat“ Mai haben die Chöre des St.-Thomas-Gymnasiums Wettenhausen und des St.-Bonaventura-Gymnasiums Dillingen zusammen mit ambitionierten Instrumentalisten anhand eines bunten Melodienstraußes gebührlich begrüßt. Das akustisch wie optisch einzigartige Ambiente des Kaisersaales im Wettenhausener Kloster der Dominikanerinnen tat sein Übriges, um das Auditorium in echte Frühlingslaune zu versetzen und die nass-graue Aprilstimmung vergessen zu lassen.

Faszination Jugend forscht am MWG Augsburg

27.04.2017

 

 

 

 

„Die Faszination Jugend forscht lässt sich nicht mit Worten beschreiben. Man muss den Wettbewerb  wohl selbst erlebt haben, um diese zu verstehen. Und das sollte sich niemand entgehen lassen!“

Dies sagten sich in diesem Jahr 18 Schülerinnen und Schüler des Maria-Ward-Gymnasiums Augsburg und nahmen mit neun Projekten am Regionalwettbewerb „Jugend forscht/Schüler experimentieren“ teil. Die Erfolge der Kinder und Jugendlichen sprechen nun für sich.

St.-Michael-Schüler gewinnen Basketball-Wettbewerb

07.04.2017

 

 

Wie die großen Vorbilder von Ratiopharm Ulm, zum Beispiel der Spieler Marvin Omuvwie, der vor wenigen Wochen in der St.-Michael-Grundschule Neu-Ulm sein Können gezeigt hat, so haben auch deren Schülerinnen und Schüler ordentlich gekämpft.
Beim Basketball-Wettbewerb für Grundschulen im Landkreis Neu-Ulm traten sieben Teams gegeneinander an. Alle Mannschaften waren ernstzunehmende Gegner, so dass die St.-Michael-Spieler nur durch Teamgeist und unaufhörlichen Einsatz alle Matches für sich entscheiden konnten. Bei der Schulversammlung kurz vor Ostern zeigte Rektorin Ulrike Patzner-Duschler jetzt allen Schülerinnen den Wanderpokal, der vor wenigen Tagen in der Schule angekommen und nun in der Vitrine der Schule ausgestellt ist.

Fachakademie für Sozialpädagogik in Dillingen erhält Gütesiegel

Lernen und lehren wie waschechte Kneippianer

06.04.2017

Erfreuliche Nachrichten für die Kneipp-Stadt Dillingen: Die Fachakademie für Sozialpädagogik Dillingen hat das Gütesiegel des Kneipp-Bundes übergeben bekommen. Sie wurde als erste staatlich anerkannte katholische Fachakademie für Erzieher damit zertifiziert. Ingeborg Pongratz, Landesvorsitzende des Kneipp-Bundes in Bayern, führte in ihrer Rede die Kneipp-Lehre an, die von den Studierenden der Akademie verinnerlicht und weitergetragen werden soll. „Gesundheit bekommt man nicht im Handel, sondern durch den Lebenswandel“, sagt Pongratz und zitiert damit Pfarrer Sebastian Kneipp. Die Gesundheitsförderung von Kindern sei deshalb besonders wichtig. „Gemeinsam müssen wir die Kinder stark machen gegen alles, was ihr körperliches und seelisches Wohlbefinden beeinträchtigen könnte.“

Neue Leseecke am Kolleg der Schulbrüder Illertissen

Zuerst die Arbeit, dann das (Lese)Vergnügen

30.03.2017

 

Am letzten Tag vor den Winterferien haben sich fünf Schüler (Leopold Vogt, Annika Benzinger, Kathrin Stenke, Annalena Kuntschik und Jenny Jergl) aus der 9. Klasse des Kollegs der Schulbrüder Illertissen anstatt wie sonst im Klassenzimmer in der Pausenhalle ihres Gymnasiums getroffen. Hier entstand in einer gemütlichen Nische die neue „Leseecke“. Zur Verfügung gestellt werden die geschmackvollen und modernen Regale und Sitzgelegenheiten vom Einrichtungskonzern IKEA, Sponsor ist die Südwest Presse.

Großes Gemeinschaftskonzert unserer Gymnasien in Dillingen und Wettenhausen

Fulminantes musikalisches Feuerwerk erntet Beifallsstürme

24.03.2017

 

Über 650 Musikbegeisterte aus Nah und Fern haben sich von den Gemeinschaftskonzerten des St.-Thomas-Gymnasiums Wettenhausen und des St.-Bonaventura-Gymnasiums Dillingen in ihren Bann ziehen lassen. Unter dem Motto "Vom Broadway nach Hollywood" brillierte das riesige Orchester mit Nachwuchsmusikern aus der fünften bis zur zwölften Jahrgangsstufe unter der Leitung von Markus Putzke und Rainer Hauf im Burgauer Albertus-Magnus-Haus wie auch im Dillinger Stadtsaal mit populären Musicalpotpourris und Filmmusiken von "Cats" bis zum "Herrn der Ringe". 

Bewegende Verabschiedung von Werner Rechten in den verdienten Vorruhestand

Mit viel Herzblut im Dienste des Schulwerks

22.03.2017

 

"Der heutige Anlass ist ein durchaus sehr bedeutender. Es gilt nämlich, Herrn Werner Rechten, das Urgestein des Schulwerks der Diözese Augsburg, zu verabschieden. Und mit dem Ausdruck Urgestein übertreibe ich ganz sicher nicht in Anbetracht seiner beinahe 27-jährigen Tätigkeit für das Schulwerk und seiner 23-jährigen Tätigkeit für die Geschäftsstelle." - Mit diesen Worten startete Peter Kosak, Direktor des Schulwerks der Diözese Augsburg, in seine bewegte wie bewegende Rede anlässlich der Verabschiedung des allseits bekannten und geschätzten "Lehrpersonalers", dessen Nachfolge nun Martin Bannert, ehemaliger Schulleiter der St.-Bonaventura-Realschule Dillingen, vollständig antritt.

Der angehende Vorruheständler und seine Familie feierten gestern zusammen mit allen Geschäftsstellen-Mitarbeitern im Exerzitienhaus Leitershofen. Für die stilvolle musikalische Untermalung sorgten Ensembles des Gymnasiums Maria Stern Augsburg und des Maria-Ward-Gymnasiums Augsburg.

Hoher Besuch an der Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung Maria Stern Augsburg

Misereor Gastpfarrer Abbé Isidore informiert sich über Berufsausbildung

22.03.2017

 

Gastpfarrer Abbé Isidore aus Burkina Faso, der im Rahmen der diesjährigen Misereor-Fastenaktion einige Tage in der Diözese Augsburg verbrachte, hat sich an der Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung Maria Stern Augsburg über die Berufsausbildung als Hauswirtschafter(in) informiert.

Begleitet wurde er von Anton Stegmair, Diözesanreferent der Abteilung Mission - Entwicklung - Frieden des Bischöflichen Ordinariats. Eine gute berufliche Ausbildung sei gerade für junge Frauen in seinem armen westafrikanischen Staat besonders wichtig, denn nur so könnten sie sich und ihre Familie ernähren, erklärte Abbé Isidore, Generalsekretär von OCADES/Caritas in Burkina Faso, sein Interesse an der beruflichen Bildung.

Schöpfung bewahren

Erster diözesaner Schöpfungspreis geht an die Mädchenrealschule Sankt Ursula in Augsburg

21.03.2017

Augsburg (pba). Im vergangenen Jahr hat das Bistum Augsburg unter dem Motto „Heute für morgen handeln“ erstmals einen Schöpfungspreis ausgeschrieben. Die drei Preisträger wurden heute im Haus St. Ulrich in Augsburg für ihr Engagement zum Wohl der Schöpfung ausgezeichnet. Den ersten Preis erhielt die 12-köpfige Fairtrade-Gruppe der Mädchenrealschule Sankt Ursula Augsburg, den zweiten Platz belegte der Gemeindekindergarten in Attenhausen und auf Rang drei landete das Projekt „Alsmooser Pfarrwiesen Arche Noah“ der Pfarrei St. Johann Baptist.

Katholische Schulen

Umfangreiche Neubaumaßnahme: Schulwerk der Diözese Augsburg gründet Fachoberschule in Dillingen

17.03.2017

Dillingen/Augsburg (pba). Das Schulwerk der Diözese Augsburg gründet in Dillingen eine neue Fachoberschule (FOS). Nachdem der Kreisausschuss dem Projekt heute zugestimmt hat und auch der Dillinger Stadtrat bereits am Montagabend einstimmig grünes Licht gegeben hat, können die Planungen für die Neugründung in direkter Nachbarschaft der drei Dillinger Schulwerksschulen (St.-Bonaventura-Gymnasium, St.-Bonaventura-Realschule und Fachakademie für Sozialpädagogik) beginnen. Die Kosten für das Projekt, das mit Umbauten des gesamten Schulkomplexes verbunden ist, werden insgesamt bei rund 15 Millionen Euro liegen. Die Diözese Augsburg und das Schulwerk werden hiervon mehr als die Hälfte, rund 8 Millionen Euro, übernehmen. An der Finanzierung beteiligen sich auch der Freistaat Bayern, der Landkreis Dillingen sowie die Stadt Dillingen.

Maria-Ward-Realschule Neuburg freut sich über zweiten Platz bei "Jugend forscht"

16.03.2017

Einen hervorragenden zweiten Platz beim Regionalwettbewerb Jugend forscht/Schüler experimentieren haben die Schülerinnen Laetitia Reiser (13) und Monika Rygala (14) der Maria-Ward-Realschule Neuburg mit einem von ihnen entwickelten elektronischen Blindenstab, der vor Hindernissen einen Warnton anschlägt und vibriert, erzielt.

Ein bereits ausgestrahlter Fernsehbericht über die beiden Mädchen kann in der BR-Mediathek unter dem Link http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/schwaben-und-altbayern/jugend-forscht-regionalwettbewerb-104.html angeschaut werden.

Schulleiter Heribert Kaiser gratulierte den Jungforscherinnen mit Betreuerin Marion Baierl und freute sich über die allgemein große Begeisterung für Naturwissenschaften an der Schule, die dafür bereits 2015 mit dem Jugend forscht Schulpreis ausgezeichnet wurde.

Top-Erfolgsquote am St.-Thomas-Gymnasium Wettenhausen: Alle eingereichten Arbeiten gewinnen auf Landesebene

Europäischer Sieg auf ganzer Linie

09.03.2017

 

„In Vielfalt geeint – Europa zwischen Tradition und Moderne“ - So lautete das Motto des 64. Europäischen Wettbewerbs, zu dessen Partnern und Förderern das Bundesministerium für Bildung und Forschung, das Auswärtige Amt und die Kultusministerkonferenz zählen. Bayernweit stellten sich mehr als 22.000 Interessierte der Jury – darunter auch der Deutschkurs 12 Q3 des St.-Thomas-Gymnasiums Wettenhausen mit seiner Lehrerin Annette Dyrnowski-Röschter. Die Abiturientinnen und Abiturienten setzten sich eingehend mit dem kulturellen Erbe Europas, mit der Bedeutung Europas für sie persönlich, aber auch – in Anbetracht des Lutherjahres 2017 – mit der Aktualität der Thesen Martin Luthers auseinander. Fünf themenspezifische Reden von insgesamt 14 jungen Erwachsenen wurden am Ende des Unterrichtsprojekts zum Wettbewerb eingeschickt. Die Freude war nun besonders groß, als die ersten Ergebnisse vorlagen: Alle eingereichten Arbeiten siegten auf Landesebene – eine Erfolgsquote von traumhaften 100 Prozent!

MUNAU hat schon Tradition am Maria-Ward-Gymnasium Augsburg

02.03.2017

Kann man nach fünf Jahren bereits von Tradition sprechen an einer Schule, die über 350 Jahre alt ist? - Ja, durchaus, denn die Teilnahme an der „Model-United-Nations-Conference-of-Augsburg“ (=MUNAU) ist inzwischen in manchen deutschen und europäischen Schulen ein fixer Termin im Jahresplan. Winstanley College Wigan, eine englische Oberstufenschule, war schon drei Mal dabei und meldete sich noch vor dem letzten Konferenztag für MUNAU 2018 an. 
Zum fünften Mal war das Maria-Ward-Gymnasium vom 9. bis zum 11. Februar Veranstalter einer internationalen Model-United-Nations-Konferenz und ist damit neben der Europäischen Schule in München das einzige bayrische Gymnasium, das sich einer derartigen Herausforderung stellt.