15:34:21
15:34:22
15:34:22

DER TRAUM VON DER EWIGEN JUGEND

Wie können wir das Altern hinauszögern?

Beginn: 15.05.2018 19:00 - 21:00
Bild: „Young meets old“ by Maurits Verbiest / CC-by 2.0 / Quelle: flickr.com
Bild: „Young meets old“ by Maurits Verbiest / CC-by 2.0 / Quelle: flickr.com

Informationsabend im Haus Sankt Ulrich, Augsburg

 

 

 

Seit Jahrtausenden versuchen Alchemisten und Gelehrte die magische Formel für die ewige Jugend zu finden und auch die moderne biomedizinische Forschung sucht mit Hochdruck und Hightech nach Medikamenten, die den natürlichen Alterungsprozess zumindest hinauszögern. Doch wie altern wir überhaupt und warum müssen wir früher oder später sterben?

Bekannt ist, dass das Altern von vielen verschiedenen Faktoren wie Lebensstil, Ernährung, Psyche, Umwelt und natürlich von unserem eigenen Erbgut abhängig ist. Im Mittelpunkt der Alterung stehen die Akkumulation von Schäden und die nachlassenden Erneuerungsprozesse in unseren Körperzellen. Welche Ansätze gibt es nun die individuelle Lebenserwartung abzuschätzen und eventuell gezielt zu verlängern?

Prof. Dr. Heinrich Leonhardt

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Sehnsucht nach ewiger Jugend provoziert die Erforschung der Alterungsprozesse im Menschen. Doch genau hier treten auch Fragen zu Machbarkeit und Sinnhaftigkeit auf, die auch Fragen der Ethik berühren. Ich lade Sie zu diesem interessanten Informationsabend in das Akademische Forum herzlich ein!

Ihr Prof. Dr. Adalbert Keller
Leiter des Akademischen Forums

 

 

 

PROGRAMM

 

19.00 Uhr Begrüßung und Einführung

 

 

19.15 Uhr Prof. Dr. Heinrich Leonhardt:

Wie altern wir und wie können wir den natürlichen Alterungsprozess hinauszögern?

anschließend Diskussion

 

 

21.00 Uhr Ende der Veranstaltung

 

REFERENT

Prof. Dr. Heinrich Leonhardt, Biozentrum der LMU-München

KOSTEN

Erwachsene € 6,00 / Schüler und Studierende frei

 

Beginn: 15.05.2018 19:00 - 21:00
 
Veranstalter:  Akademisches Forum der Diözese Augsburg
 akademisches-forum@bistum-augsburg.de
 
Veranstaltungsort: Haus Sankt Ulrich
  Kappelberg 1, 86150 Augsburg
 » Anfahrt
 
  » Anmelden