WIE DAS BAUHAUS UNSER SEHEN PRÄGT – BIS HEUTE

Die Revolution in der Buch- und Reklamegestaltung

22.10.2019 19:00 bis 21:00

Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist abgelaufen

Abendvortrag mit Professor Dr. Patrick Rössler, Universität Erfurt, über die revolutionäre "Bauhaustypografie".

Grundformen Kreis und Quadrat (Herbert Bayer, 1926)

 

 

Die 1920er Jahre markierten in Deutschland einen ersten Höhepunkt des heute als „Iconic Turn“ beschriebenen Visualisierungsschubes. Fragt man nach den Gestaltungsprinzipien, die den damals innovativen medialen Erscheinungsformen zugrunde lagen, so geraten zwei Erneuerungsbewegungen in den Blick, die ihren Ausgang in der künstlerischen Avantgarde der Nachkriegsjahre nahmen:

Die sogenannte „Neue“ oder „Elementare Typografie“ und das „Neue Sehen“, die beide zentral mit der Person des Bauhausmeisters László Moholy-Nagy verknüpft sind.

Der Versuch, eine universale Bildsprache zu etablieren, wurde schon in seiner Zeit unter dem Schlagwort „Bauhaustypografie“ verhandelt, was der Einrichtung zu einer hohen Popularität auf diesem Gebiet verhalf.

Der Vortrag untersucht, wie diese innovative Art und Weise, mit der Öffentlichkeit in Kontakt zu treten, unser Sehen bis heute beeinflusst - und stellt dazu auch Akteure und Arbeiten jenseits des Bauhauses vor."

Veranstaltungsort

Haus Sankt Ulrich Kappelberg 1 86150 Augsburg

Veranstaltung speichern

+ iCal Export + Google Calendar
QR Code