LEBENSTHEMA KIRCHENBAU

Zum 50. Todestag des Architekten Thomas Wechs

17.07.2020 17:00 bis 19:00

Vortrag in Kooperation mit der Stabstelle Kirchliches Bauwesen und Kunst im Haus Sankt Ulrich, Augsburg

Thomas Wechs ©Arno Buchegger Stiftung, Nachlass Thomas Wechs

 

Zeitzeichen des Sakralen

Der gebürtige Allgäuer Thomas Wechs (1893 – 1970) war einer der wenigen Vertreter moderner Architektur in Bayern. Seine beiden Wohnhöfe in Augsburg – der Schubert- und der Lessinghof – gehören zum Besten, was das Neue Bauen in den zwanziger Jahren hervorbrachte. Auch als Vorkämpfer für den Kirchenbau der Gegenwart und führender Architekt im Bistum hat er herausragendes geleistet und die Entwicklung des Sakralbaus in der Diözese maßgeblich geprägt. St. Don Bosco gilt als einer der schönsten Sakralbauten der Nachkriegszeit in Süddeutschland, doch sind auch weitere, weniger prominente Werke baukünstlerisch von großer Bedeutung.

Während seiner 50jährigen Berufstätigkeit entwarf er über 40 Kirchen als Neu- oder Erweiterungsbauten, die als individuelle Schöpfungen dem eigenen Anspruch, den Wünschen und Möglichkeiten des Bauherrn sowie den liturgischen Anforderungen gleichermaßen gerecht werden mussten.

Die Kirchenarchitektur von Thomas Wechs war immer für ein Zusammenspiel mit Werken von bildenden Künstlern offen, auch wenn finanzielle Zwänge nur manchmal von Anfang an ein abgeschlossenes Gesamtkunstwerk zuließen. Der Architekt förderte eine Reihe von Künstlern, von denen viele über Jahrzehnte für ihn arbeiteten, ohne ihre eigene Handschrift zu verleugnen. Prominente Namen wie Hans Berchtenbreiter, Georg Bernhard oder Blasius Gerg sind beispielhaft zu nennen.

 

 

PROGRAMM

17.00 Uhr Begrüßung und Einführung

 

17.10 Uhr 

Dr. Sabine Klotz: Bauen für die Kirche – Thomas Wechs und der Kirchenbau der Gegenwart

Dr. Michael Schmid: Kunst für die Kirche – Thomas Wechs und seine Künstler  

 

Diskussion

19.00 Uhr Ende der Veranstaltung

 

 

Wichtiger Hinweis:

Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist dringend erforderlich, um die vorgegebenen Schutzmaßnahmen für Sie einhalten zu können.

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt!

Für alle Veranstaltungen des Akademischen Forums gilt ein Schutz- und Hygienekonzept entsprechend der staatlichen Vorgaben. Eine Mund-Nase-Bedeckung ist verpflichtend.

 

 

REFERENTEN

Dr. Michael A. Schmid, Diözesankonservator
Dr. Sabine Klotz, Wissenschaftliche Mitarbeiterin

 

KOSTEN

Eintritt 6,00 € / Schüler und Studierende frei

Veranstaltungsort

Haus Sankt Ulrich, Kappelberg 1, 86150 Augsburg

Veranstaltung speichern

+ iCal Export + Google Calendar
QR Code

Veranstalter

Akademisches Forum der Diözese Augsburg in Kooperation mit Stabstelle Kirchliches Bauwesen und Kunst

akademisches-forum@bistum-augsburg.de