Veranstaltungen

Macht die Türen auf - macht die Herzen weit

18.10.2019 14:00 bis 17:00
Auch Kinder haben schon ihre „Tür-Erlebnisse“. Sie begegnen ihnen nicht nur buchstäblich, sondern auch in Geschichten und Märchen. Oft verbirgt sich hinter einer geschlossenen Tür ein Geheimnis; Kinder werden neugierig. Türen und Tore gehören zu den beliebtesten Bildern im Advent. Sie stehen für Grenzen, aber auch für Möglichkeiten, die uns offen stehen. Diese Erfahrungen spiegeln sich in  adventlichen Geschichten und in biblischen Erzählungen wider. Dabei geht es nicht nur um die Herberge, in der es keinen Platz für Maria und Josef  gab. Referentin: Claudia Aigner, Fachbereich Pastoral in Kindertageseinrichtungen An dem Fortbildungsnachmittag werden eine Vielzahl an neuen und wieder entdeckten Methoden (z.B. eine Drehbühne) vorgestellt.  Die Teilnehmenden bekommen praktische Anregungen für eine sinnhafte Gestaltung des Advents- und Weihnachtsgeschehens. Sie lernen Geschichten, Lieder, Bodenbilder und sonstige „Türöffner“ kennen.
> Artikel lesen

Auch Wörter können leuchten - versuch es!

09.11.2019 09:00 bis 16:00
Sie sind in Ihrer Gemeinde zuständig für Öffentlichkeitsarbeit, Pfarrbrief, Plakate oder sind mit anderen Schriftstücken betraut? Für Sie ist es wichtig, mit prägnanten Texten aufmerksam zu machen, die eigene Zielgruppe anzusprechen und den Leser zu motivieren? Dann dürfen wir Sie heute zu einer ganz besonderen Veranstaltung einladen:   Unser Referent, Günther Frosch ist Sprachwissenschaftler, TextCoach und Autor. Er macht Sie fit fürs Texten von Einladungen, E-Mails, Flyern und kurzen Pressetexten und zeigt Ihnen, wie Sie Ihre Texte zum Leuchten bringen. Sie erhalten aktuelles Know-how und praktisches Handwerkszeug. Sie haben die Möglichkeit eigene Texte mitzubringen und erleben Sie dabei wie viel Spaß Texten machen kann!   Referent: Günther Frosch, Sprachwissenschaftler, TextCoach
> Artikel lesen

In guter Hoffnung

07.12.2019 14:00 bis 17:00
Warten ist für viele in der Betriebsamkeit des Alltags eine Herausforderung geworden. Und doch verbringen wir viel Lebenszeit damit, auf etwas oder jemanden zu warten. Auf den Kaffee am Morgen, an der Kasse, auf einen Besuch,… Der Advent lehrt uns das Warten. Warten auf Weihnachten. Die Geburt Jesu steht noch aus, aber darauf hin ist alles Tun und Vorbereiten ausgerichtet. Schwangeren Frauen wird zugesagt, sie sind „guter Hoffnung“. Ein schöner Ausdruck für das, was gerade bei ihnen geschieht. Die Schwangerschaft braucht ihre Zeit und alle Vorfreude kürzt sie nicht ab. So ist es auch in anderen Zeiten des Lebens. Das Warten auf wichtige Ereignisse bringt eine Spannung mit sich. Dieses Warten hat eine andere Qualität und macht uns die Bedeutung dessen bewusst, auf was und wen wir warten. Wir laden Sie ein, mit uns dem Warten auf das Kommen Jesu in Tänzen und Impulsen nachzuspüren und diese Stimmung der „guten Hoffnung“ in uns wachwerden zu lassen.   Leitung: Sabine Feldmann, Frauenseelsorge und              Gabi Greve, Tanzleiterin
> Artikel lesen

Glauben ins Spiel bringen

10.01.2020 16:00 bis 11.01.2020 19:00
Einer Erzählfigur Gestalt zu geben und sie im Spiel lebendig werden zu lassen, bedeutet: Mein eigenes Bild von einer Rolle, einer Situation, einer Geschichte äußerlich sichtbar werden zu lassen Biblische Geschichten und mein eigenes Leben in Kontakt zu bringen Im Spiel mit den Figuren die Kraft des Spiels, Lust und Freude zu erleben Meiner Kreativität Ausdruck zu verleihen Meine handwerklichen Fähigkeiten zu entdecken     Erzählfiguren bieten vielfältige Möglichkeiten ... der Identifikation mit einer Rolle der Entwicklung einer sprachreduzierten Kommunikation des Perspektivenwechsels einer Geschichte/Situation der Entwicklung des eigenen Körpergefühls und der bewussten Wahrnehmung der Körpersprache den Blick auf das eigene Leben zu richten in der Begegnung mit biblischen Geschichten heilende und seelsorgende Wirkung zu erleben Leitung: Inge Merk, Gestaltpädagogin
> Artikel lesen

Für Ehrenamtliche und Interessierte

15.01.2020 19:00 bis 21:00
Auch die Arbeit im Ehrenamt kann manchmal anstrengend werden. Da sind Energiequellen zum Kraftschöpfen besonders wichtig. Trommelmusik ist Lebensenergie in hörbarer Form.   Workshopinhalte   -  Körper-, Hand- und Trommelhaltung -  Schlagarten -  Erlernen von Grundrhythmen -  Liederbegleitung -  Botschaft der Trommel   Für den Workshop sind Trommelvorkenntnisse nicht erforderlich. Referent: Vincent Semenou
> Artikel lesen

Glauben ins Spiel bringen

17.01.2020 16:00 bis 18.01.2020 19:00
Einer Erzählfigur Gestalt zu geben und sie im Spiel lebendig werden zu lassen, bedeutet: Mein eigenes Bild von einer Rolle, einer Situation, einer Geschichte äußerlich sichtbar werden zu lassen Biblische Geschichten und mein eigenes Leben in Kontakt zu bringen Im Spiel mit den Figuren die Kraft des Spiels, Lust und Freude zu erleben Meiner Kreativität Ausdruck zu verleihen Meine handwerklichen Fähigkeiten zu entdecken     Erzählfiguren bieten vielfältige Möglichkeiten ... der Identifikation mit einer Rolle der Entwicklung einer sprachreduzierten Kommunikation des Perspektivenwechsels einer Geschichte/Situation der Entwicklung des eigenen Körpergefühls und der bewussten Wahrnehmung der Körpersprache den Blick auf das eigene Leben zu richten in der Begegnung mit biblischen Geschichten heilende und seelsorgende Wirkung zu erleben Leitung: Inge Merk, Gestaltpädagogin
> Artikel lesen