Anregungen

"Machen wir uns auf den Weg!" Einladung des Bischofs zur Beteiligung am synodalen Prozess der Weltkirche

Einladung zum Herbst- oder Winterspaziergang – miteinander auf dem Weg konkret

Papst Franziskus lädt ein, aufeinander zu hören und ins Gespräch zu kommen, wie die Kirche im dritten Jahrtausend Gemeinschaft pflegen, Teilhabe ermöglichen und ihre Sendung leben kann.1 Eine Möglichkeit ist vorliegende Einladung zum Spaziergang. Dabei geht es weniger um eine Befragung, sondern um echtes Interesse am Gegenüber und Offenheit für die Erfahrung des/der Anderen. Das Gespräch soll sich nicht auf kirchliche Kreise beschränken. So kann eine Person eingeladen werden, die vielleicht gar nicht mit dem Interesse an ihren Erfahrungen rechnet. Es ist wichtig, sich von Anfang an darüber zu verständigen, dass das Gespräch während des Spaziergangs eine besondere Form hat: erst hört der/die eine, dann der/die andere, um übliche Muster des Redens zu durchbrechen.

Synodale Übung

angelehnt an die Entscheidungsfindung in den ignatianischen Exerzitien

Diese Übung folgt dem ignatianischen Verfahren der „Geistlichen Entscheidungsfindung in Gemeinschaft“. Dafür entscheidend ist der Wechsel von „Aufeinander hören“ und „Erwägen im Gebet“.

Wenn Sie inhaltliche Rückmeldungen zum synodalen Prozess aus den oben eingestellten Übungen haben, können Sie diese gerne stichpunktartig und schriftlich auf maximal zwei Seiten bis spätestens 8. April 2022 an das Bischöfliche Seelsorgeamt (E-Mail: ha2-seelsorge@bistum-augsburg.de) schicken.