09:31:58
09:31:58
Heilige des Tages
09:31:59

22. Februar

Louis Desprez, Isabelle de France, 1841, Portal der Kirche Saint-Germain-l’Auxerrois, Paris. Foto: Marie-Lan Nguyen (CC-BY-SA 3.0)
Louis Desprez, Isabelle de France, 1841, Portal der Kirche Saint-Germain-l’Auxerrois, Paris. Foto: Marie-Lan Nguyen (CC-BY-SA 3.0)

ISABELLE VON FRANKREICH

Gründerin

Namensdeutung: Gott ist Fülle (hebr.)

Namenstage: Isabelle, Isabella, Isabel, Bella, Isa, Ilse, Izabela, Isobel, Isabeau

Gedenktag: 22. Februar

Lebensdaten: geboren am 3. März 1224, gestorben am 23. Februar 1269 in Longchamp bei Paris

Lebensgeschichte: Isabelle war die Schwester von König Ludwig IX., dem Heiligen. Sie wurde von ihrer Mutter, Königin Blanka von Kastilien, streng religiös erzogen und sollte im Interesse der Dynastie möglichst vorteilhaft verheiratet werden, was jedoch misslang.
Nach dem Tod der Mutter legte sie ein Keuschheitsgelübde ab und verwendete ihre Mitgift für die Gründung eines Klarissenklosters. Isabelle verfasste selber eine Ordensregel und ließ sich dazu vom heiligen Bonaventura beraten, der gerade in Paris weilte und hinsichtlich des Armutsgelübdes einen moderaten Standpunkt vertrat.
Sie selbst bewohnte im Klosterbezirk ein eigenes Haus und legte auch keine Profess ab. Unter ihrem Einfluss gründeten ihre Nichten, die Töchter König Ludwigs des Heiligen, ebenfalls Klarissenklöster nach der Regel von Longchamp.
Isabelle von Frankreich starb am 23. Februar 1269 und wurde in der Klosterkirche bestattet. Während der Französischen Revolution wurde die Abtei zerstört. Heute befindet sich auf dem Gelände die Pferderennbahn Longchamp.

Verehrung: Isabelle wurde von Papst Leo X. im Jahr 1521 heiliggesprochen.

Darstellung: als Klarissin mit Krone, der Gottesmutter ein Klostermodell reichend, manchmal mit Lilienzweig

 

Weitere Heilige und Feste des Tages:

Kathedra Petri
Margareta von Cortona, Mystikerin
Richard Henkes, Ordenspriester, Glaubenszeuge