20:51:04
20:51:04
Heilige des Tages
21:02:45

24. März

Figur der hl. Katharina am Kloster Altomünster. Foto: GFreihalter (CC BY-SA 3.0)
Figur der hl. Katharina am Kloster Altomünster. Foto: GFreihalter (CC BY-SA 3.0)

KATHARINA VON SCHWEDEN

Äbtissin

Namensdeutung: die Reine (griech.)

Namenstage: Katharina, Kathrin, Catherine, Katja, Karin, Karina

Gedenktag: 24. März

Lebensdaten: geboren 1331 in Schweden, gestorben am 24. März 1381 in Vadstena, Schweden

Lebensgeschichte: Katharina wurde als Tochter von Birgitta von Schweden und Ulf Gudmarsson 1331 geboren. Mit 14 Jahren wurde sie mit dem deutschen Adligen Eggart von Kyren verheiratet. Die beiden versprachen sich bei ihrer Hochzeit Enthaltsamkeit und lebten in einer „Josefsehe“ zusammen.
Katharina begleitete ihre Mutter im Jahr 1349 nach Rom, um ihr bei ihrer Ordensgründung zu helfen. Dort erfuhr sie vom Tod ihres Mannes. Sie folgte ihrer Mutter ins Kloster und lebte 20 Jahre mit ihr in der Gemeinschaft.
Auf der Rückreise von einer Pilgerfahrt ins Heilige Land starb Birgitta in Rom. Katharina überführte ihre Reliquien ins Kloster Vadstena, dessen Äbtissin sie 1375 wurde. Sie setzte sich energisch für das Kloster, den Orden und die Heiligsprechung ihrer Mutter ein und reiste 1378 noch einmal nach Rom, wo sie von Papst Urban VI. die Bestätigung der Regel des Birgittenordens erreichte.
Katharina starb kurz nach der Rückkehr von Rom in ihrem Kloster am 24. März 1381.

Verehrung: 1484 bestätigte Papst Innozenz VIII. offiziell ihre Verehrung als Heilige. Ihre Gebeine ruhen neben denen ihrer Mutter im Kloster Vadstena.

Darstellung: im Ordensgewand oder als Pilgerin, mit Buch, Lilie, brennender Lampe oder mit einem Hirschen

Patronin: gegen Überschwemmungen und gegen Früh- und Fehlgeburten

 

Weitere Heilige des Tages:

Elias von Rommersdorf, Abt
Oscar Romero, Erzbischof, Märtyrer