PIA

Ordensfrau, Inklusin
Namensdeutung: die Fromme, die Pflichtgetreue (lat.)
Namenstage: Pia, männl.: Pius, Pio
Gedenktag: 6. Januar

Lebensdaten: geboren um 1030, gestorben um 1090 in Huysburg bei Halberstadt

Lebensgeschichte: Pia, die in ihrer Familie Bia hieß, wurde von ihren Eltern mit fünf Jahren dem Quedlinburger Marienkloster zur Erziehung übergeben, wo sie selber Nonne wurde und zur Beraterin des Bischofs avancierte.
1070 gab Bischof Burchard II. für die Huysburg, wo es eine Curia, ein Verwaltungsgebäude für die bischöflichen Wälder, sowie eine zweigeschossige Kirche gab, die Zustimmung zum Bau einer Anlage für Nonnen, die als Inklusinnen in größerer Einsamkeit zu leben wünschten. Die erste Nonne war Pia, ihr folgten Adelheid von Gandersheim und Ida, eine weitere Nonne von Quedlinburg. Diese Frauen wirkten trotz ihrer Zurückgezogenheit als Ratgeberinnen für die Bevölkerung und gaben dem für die Huysburg zuständigen Kanoniker Ekkehard den Anstoß, ein Männerkloster zu gründen.
Ekkehard wurde Abt der neuen Gemeinschaft und erbaute eine Kapelle für die Menschen, die wegen der Inklusinnen die Huysburg aufsuchten. Entgegen anderer Überlieferungen war die Huysburg niemals ein Doppelkloster, und Pia hat es auch nicht gemeinsam mit Ekkehard geleitet. Wahr ist lediglich, dass Pia und besonders Adelheid einen gewissen Einfluss auf die Mönche hatten.
Pia starb an einem 6. Januar um 1090 auf der Huysburg, die letzte der dort lebenden Frauen im Jahr 1411.

Weitere Feste und Heilige des Tages:

Erscheinung des Herrn
Die Heiligen Drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar
Rafaela Porras y Ayllón, Ordensgründerin