ANGELA VON FOLIGNO

Terziarin, Mystikerin
Namensdeutung: Engel, Bote Gottes (griech.-lat.)
Namenstage: Angela, Angelina, Angelika, Angélique, Angèle, Angie, Gela, Geli, männl.: Angelo, Angel, Ange
Gedenktag: 4. Januar

Lebensdaten: geboren 1248 in Foligno, Umbrien, gestorben am 4. Januar 1309 ebendort

Lebensgeschichte: Die vermutlich adelige und begüterte Angela wurde 1248 geboren und mit 20 Jahren verheiratet. Bis kurz vor ihrem 40. Lebensjahr führte die intelligente und willensstarke Frau „ein wildes, ehebrecherisches und gotteslästerliches Leben“, wie sie selber schrieb.
Als ihr das Ausmaß ihres sündhaften Lebens immer deutlicher vor Augen trat und sie nicht einmal mehr alles zu beichten wagte, wandte sie sich im Gebet an den heiligen Franziskus von Assisi und erlebte, begleitet vom Franziskanerpater Arnaldo, einem Verwandten, eine umso heftigere Bekehrung. Nachdem binnen weniger Monate ihr Mann, ihre Kinder und auch ihre Mutter gestorben waren, verkaufte sie ihren Besitz und lebte in Armut und Buße. Sie wurde Franziskanerterziarin und versammelte in ihrem „Cenacolo“ (Abendmahlssaal) Gleichgesinnte zum Gebet und Glaubensgespräch sowie zur Planung caritativer Tätigkeiten, denn Angela kümmerte sich aufopferungsvoll um Arme und besonders um Aussätzige.
Ab diesem Zeitpunkt wurden Angela, die Krankheiten und Schmerzen ergeben ertrug, zahlreiche mystische Erlebnisse zuteil, die schriftlich von Pater Arnaldo überliefert wurden. Als eine der größten Mystikerinnen ihrer Zeit starb sie am 4. Januar 1309 in Foligno.

Verehrung: Angela liegt in der Franziskuskirche ihrer Heimatstadt begraben und wurde 1693 seliggesprochen. 2013 weitete Papst Franziskus ihre Verehrung auf den gesamten Erdkreis aus.

Darstellung: als Franziskanerterziarin mit dem gefesselten Teufel an der Kette

Ausspruch der hl. Angela: „Allein das Gebet erhellt und erleuchtet die Seele, festigt und verwandelt sie und erhebt sie zu Gott.“

Weitere Heilige des Tages:

Elizabeth Ann Bayley Seton, Ordensgründerin
Christiana von Lucca, Mystikerin, Klostergründerin