BENEDIKT DER MOHR

Einsiedler, Ordensoberer
Namensdeutung: der Gesegnete (lat.)
Namenstage: Benedikt, Bene, Benny, Bendix, Benz, Ben, Beda, Bennett, Pentti, Benoît, Baruch, Bento, Bent, Bengt, Benito, Bence, weibl.: Benedikta, Benedikte, Benita
Gedenktag: 4. April

Lebensdaten: geboren 1526 in San Fratello bei Messina/Sizilien, gestorben am 4. April 1589 in Palermo

Lebensgeschichte: Benedetto Manasseri war der Sohn äthiopischer Sklaven, die nach Sizilien verschleppt worden waren, dort den christlichen Glauben annahmen und vor ihrem Lebensende die Freiheit erhielten. Wie die meisten Bauern besuchte er keine Schule und war vollkommen ungebildet, doch er fiel wegen seiner Wohltätigkeit und seiner natürlichen Würde dem Oberen einer Eremitengemeinschaft auf, die auf dem nahegelegenen Monte Pellegrino nach der Franziskusregel lebte. Benedikt schloss sich auf Einladung dieser Gemeinschaft an, die er später auch leitete.
Als Papst Pius IV. 1564 alle unabhängigen Einsiedeleien auflöste und deren Angehörige sich neue Gemeinschaften suchen mussten, zog Benedikt ins Franziskanerkloster Santa Maria di Gesù bei Palermo, wo er zunächst in der Klosterküche arbeitete. Bald wies man ihm jedoch das Amt des Novizenmeisters zu und wählte ihn schließlich zum Guardian des Klosters, obwohl er weder Ordenspriester war noch lesen und schreiben konnte.
Er führte im Kloster eine strengere Regel ein und wurde zu einem vielgefragten Ratgeber, dem auch die Gabe der Heilung nachgesagt wurde. Gegen Ende seines Lebens gab er sein Amt auf und kehrte in seine Klosterküche zurück, wo er viel Zeit für Gebet und Meditation hatte. Bei seinem Tod am 4. April 1589 versammelten sich unzählige Menschen und gaben ihm das letzte Geleit.

Verehrung: Der spanische König Philipp III. ließ ihm ein prachtvolles Grab in der Klosterkirche errichten. 1713 wählte ihn Palermo zum Stadtpatron. 1783 wurde Benedikt „der Mohr“, wie er wegen seiner Hautfarbe genannt wurde, selig-, 1807 heiliggesprochen. In den USA und in Lateinamerika wird er als Patron der Afroamerikaner verehrt.

Patron: der Afroamerikaner und von Palermo

 

Weitere Heilige des Tages:

Eva von Lüttich, Reklusin
Heinrich Richter, Priester, Märtyrer
Isidor von Sevilla, Bischof, Kirchenlehrer
Konrad von Weißenau, Propst