JANUARIUS

Bischof, Märtyrer
Namensdeutung: Janus geweiht, der römischen Gottheit des Anfangs und des Endes (lat.)
Namenstage: Januarius, Gennaro, Jenaro, Janvier
Gedenktag: 19. September

Lebensdaten: gestorben 305 bei Pozzuoli

Lebensgeschichte: Den Acta Bononiensia des 6. Jahrhunderts nach war Januarius Bischof von Benevent. Als er während der Diokletianischen Christenverfolgung in Misenum unweit von Neapel den Diakon Sossius im Gefängnis besuchte, der die Vollstreckung seines Todesurteils erwartete, wurde er gemeinsam mit seinen Gefährten ebenfalls wegen Christseins verhaftet. Weil sie ihrem Glauben nicht abschworen, wurden sie beim Krater Solfatara nahe Pozzuoli in den Phlegräischen Feldern enthauptet.

Spätere Überlieferungen gaben auch den Gefährten Namen – die Diakone Festus und Proculus, der Lektor Desiderius sowie Gantiol, Eutychius und Acutius – und schmückten das Martyrium aus: Januarius und seine Gefährten wurden vom Richter Dragontius in einen glühenden Ofen geworfen, dem sie unversehrt wieder entstiegen, Löwen zum Fraß vorgeworfen, die sich ihnen zu Füßen legten, und dann erst enthauptet. Einer anderen Erzählung nach hieß der Richter Timotheus; er ließ Januarius enthaupten, obwohl dieser die Brandwunden heilte, die er beim Entsteigen des Bischofs aus dem Feuerofen erlitten hatte. Das Blut des Märtyrers habe eine fromme Frau namens Eusebia in zwei Ampullen aufgefangen.

Verehrung: Januarius’ Reliquien wurden mehrfach von einem Ort zum anderen übertragen – von diesen Translationen leiten sich die Gedenktage wie der am 19. September her –, bis sie endgültig in eine eigene Kapelle des Doms von Neapel gelangten. Das seit 1389 belegte Blutwunder, bei dem sich geronnenes Blut in Ampullen verflüssigt, ereignet sich recht zuverlässig am Vorabend des ersten Maisonntags, am 19. September und am 16. Dezember, zum Gedächtnis des Vesuvausbruchs 1631.

Patron: von Neapel und von Kampanien, der Goldschmiede und der Blutspender, Helfer gegen Vulkanausbrüche

Darstellung: als Bischof bei seinem Martyrium, mit Blutampullen

 

Weitere Heilige des Tages:
Lucia vom Berg, Hirtin
Theodor von Tarsus, Bischof