KASPAR STANGGASSINGER

Ordenspriester
Namensdeutung: der Schatzmeister (persisch)
Namenstage: Kaspar, Gaspard, Gaspere, Kasperi, Gáspar, Jasper, Kaspars
Gedenktag: 26. September

Lebensdaten: geboren am 12. Januar 1871 in Unterkälberstein (Berchtesgaden), gestorben am 26. September 1899 in Gars am Inn

Lebensgeschichte: Kaspar, das zweite von 16 Kindern eines kommunalpolitisch aktiven Bauern und Steinbruchbesitzers, fiel seinem Pfarrkaplan namens Pichler auf, der ihn nach seiner Erstkommunion zum Lateinlernen nach Freising schickte und anschließend an das dortige erzbischöfliche Kolleg vermittelte. 1889 erkrankte er an Typhus oder Meningitis und empfing am Rand des Todes die Krankensalbung, doch er genas und trat nach dem Abitur ins Freisinger Priesterseminar ein. Unweit seines Elternhauses besuchte er häufig die Redemptoristen im österreichischen Dürrnberg – im Deutschen Reich war der Orden infolge der Kulturkampf-Gesetze verboten – und trat nach Lektüre der Biographien des heiligen Alfons von Liguori und des 1888 seliggesprochenen Klemens Maria Hofbauer 1892 in den Orden ein. Er hatte seine Oberen um Entsendung in die Mission nach Brasilien ersucht, doch nach seiner Priesterweihe 1895 wurde er in der Ordensausbildung eingesetzt, eine Aufgabe, die er – neben seiner Tätigkeit als Seelsorger in der Umgebung – mit großem Engagement übernahm. Unspektakulär, aufopfernd und mit guten Worten bemühte er sich um die jungen Menschen. Sein unerschütterliches Vertrauen auf Gott, sein ständiges Mühen, die Liebe Gottes im Alltag sichtbar zu machen, machten ihn zum „Heiligen der kleinen Leute“, wie er bald genannt wurde. Im September 1899 wurde der leidenschaftliche Erzieher Direktor des ersten Ordensseminars in Bayern in Gars am Inn, erkrankte jedoch an einer Blinddarmentzündung, welche die Ärzte zu spät erkannten, und verstarb, erst 28jährig, binnen 14 Tagen.

Verehrung: 1988 seliggesprochen, ruhen Pater Stanggassingers Gebeine in der Herz-Jesu-Kapelle der Pfarrkirche von Gars.

 

Weitere Heilige des Tages:

Kosmas und Damian, Märtyrer
Paul VI., Papst