MICHAEL

Erzengel
Namensdeutung: Wer ist wie Gott? (hebr.)
Namenstage: Michael, Miguel, Mike, Michel, Mitchell, Mischa, Maik, Mikka, weibl.: Michaela, Michelle
Gedenktag: 29. September

Schrift und Tradition: Michael begegnet im Buch Daniel als Engelsfürst, der dem Gottesvolk Israel in besonderer Weise zur Seite steht. Im äthiopischen Henochbuch erscheint er als Richter über die gefallenen Engel und als Erster einer Siebener-Gruppe. Im neutestamentlichen Judasbrief wird er als Erzengel bezeichnet, und in der Offenbarung des Johannes führt er die himmlischen Heerscharen in den apokalyptischen Endkampf gegen den Drachen. Die jüdische Tradition identifiziert ihn als Vermittler des göttlichen Willens in der Geschichte der Patriarchen Abraham, Isaak und Jakob und als Führer der Israeliten beim Auszug aus Ägypten. Im apokryphen Nikodemusevangelium tritt er als Hüter des Paradiestors auf, und als „Schlüsselbewahrer des Himmelreichs“ legt er die Tugenden und guten Werke der Gerechten vor Gott in einer Schale nieder.

Verehrung: Die Verehrung Michaels gelangte Mitte des 5. Jahrhunderts von Konstantinopel nach Rom, wo Papst Leo I. an einem 29. September dem Erzengel eine Kirche weihte. Nach seiner Erscheinung 492 auf dem Monte Sant’Angelo auf dem Gargano (von der dort an einem 29. September geweihten Basilika brachen später die Kreuzfahrer auf) und 590 über dem Hadriansmausoleum („Engelsburg“) in Rom verbreitete sich der Kult über ganz Europa, und nach der Ungarnschlacht 955 stieg Michael zum Schutzpatron des Römischen Reiches und später Deutschlands auf. Ab dem 8. Jahrhundert wurde der Mont Saint-Michel als normannisches und dann französisches Nationalheiligtum erbaut. 1886 ordnete Papst Leo XIII. die Anrufung Michaels als Schutz vor Satan nach der Messe an. Seit 1921 werden die Erzengel Michael, Gabriel und Raphael zusammen gefeiert.

Darstellung: mit Flammenschwert und Waage, oder den Teufel bzw. einen Drachen bezwingend

Patron: der katholischen Kirche, von Deutschland, Brüssel und unzähliger weiterer Städte, der Soldaten, Apotheker, Glaser, Maler, Schneider, Drechsler, Friedhöfe, Kaufleute, Bäcker, Bankangestellten, Blei- und Zinngießer, Eicher, Radiomechaniker, Vergolder, Waagenhersteller, Helfer der Armen Seelen, für einen guten Tod, gegen Blitz und Unwetter

 

Weitere Heilige des Tages:

Gabriel und Raphael, Erzengel