RADEGUND VON WELLENBURG

Wohltäterin
Namensdeutung: Rat und Kampf (althochdt.)
Namenstage: Radegund, Radegundis, Radiane, Radiana
Gedenktag: 1. Juli

Lebensdaten: geboren um 1270 in Wulfertshausen bei Friedberg, gestorben um 1290 auf Schloss Wellenburg (Augsburg-Bergheim)

Lebensgeschichte und Legende: Radegund oder Radiana diente als Viehmagd auf Schloss Wellenburg und widmete sich in ihrer freien Zeit der Pflege der Aussätzigen im Siechenkobel am Fuß des Schlossbergs. Sie wusch sie und brachte ihnen heimlich, was im Schloss an Essen übriggeblieben war. In diesem Zusammenhang wird von einem Verwandlungswunder berichtet: Als sie einmal wieder mit Speisen und Getränken zu den Siechen ging, wurde sie unterwegs befragt, was sie in ihrer Tasche trage, und weil man ihrer Antwort nicht traute, dass sie Seife und Kamm bei sich habe, durchsuchte man ihre Tasche. Darin waren jedoch die Milch zu Lauge und die Butter zu einem Kamm geworden.
Auf dem Weg zum Siechenhaus, der vom Schloss durch den Wald führte, wurde Radegund von Wölfen angefallen und fast zerfleischt. Zwei Diener fanden sie und brachten sie ins Schloss zurück, wo sie nach drei Tagen ihren Verletzungen erlag.
Der Schlossherr wollte Radegund in seiner Augsburger Familiengruft bestatten lassen, doch auf der Höhe der heutigen Maximiliansstraße blieben die Pferde unerklärlich stehen. Das gläubige Volk wertete das als Ausdruck des Willens Gottes, so dass die Tote auf einen Leichenwagen mit zwei ungezähmten Ochsen gelegt wurde, die von allein den Weg zum Siechenhaus fanden (Gespannwunder). Dort begrub man sie und errichtete über ihrem Grab eine Kapelle.

Verehrung: Das Radegundiskirchlein stürzte 1810 ein, worauf die Fugger als Schlossherren das Grab Radegunds – und die Wallfahrt zu ihr – nach Waldberg (Bobingen) verlegten. Dort findet alljährlich am vierten Sonntag nach Pfingsten ein Radegundisfest mit Prozession und traditionellem Jahrmarkt statt.

 

Weitere Heilige des Tages:
Antonio Rosmini-Serbati, Priester, Ordensgründer
Ignatius Falzon, Katechet
Theoderich von Reims, Abt