04:25:24
04:25:24
Video
04:34:23

Das Video vom Papst: Für Opfer des Menschenhandels

07.02.2019

Es gibt Themen, bei denen es unumgänglich ist, Partei zu ergreifen – wie zum Beispiel Menschenhandel. Bei solchen Themen kann man einfach nicht neutral sein. Und wenn du diese Ungerechtigkeit einfach hinnimmst, trägst du dazu bei, dass sie fortbesteht.

Öffne deine Augen für die Realität und dein Herz für die Betroffenen.

„Selbst wenn wir versuchen, sie zu ignorieren: die Sklaverei gehört nicht der Vergangenheit an.
Angesichts dieser tragischen Realität können wir uns nicht unschuldig die Hände waschen, wenn wir nicht Komplizen dieser Verbrechen gegen die Menschlichkeit sein wollen.
Wir dürfen nicht ignorieren, dass es auch heute Sklaverei in der Welt gibt; so viel oder vielleicht sogar mehr als früher.
Beten wir darum, dass alle, die dem Menschenhandel und der
Zwangsprostitution zum Opfer gefallen sind, mit offenen Armen in unserer Gesellschaft aufgenommen werden.".