20:28:59
20:28:59
Video
20:28:59

Vollversammlung des Diözesanrats

20.04.2018

(katholisch1.tv) Jeden Tag verschwinden in Bayern etwa 13 Hektar Natur. Die Folge: ein Artensterben, das es so noch nie gab. Auf den ersten Blick mag es vielleicht harmlos erscheinen, wenn ein paar Schmetterlingsarten oder Pflanzen aus der schwäbischen Natur verschwinden. Doch dieses Verschwinden ist nur das Symptom einer viel größeren, katastrophalen Entwicklung, an der allein der Mensch mit seiner unersättlichen Lebensweise schuld ist. Dass es so nicht weitergehen kann, darauf weist Papst Franziskus in seiner Umweltenzyklika „Laudato si“ hin. Was sollen Christen dagegen tun? Mit dieser Frage hat sich der Diözesanrat der Katholiken beschäftigt.