01:23:35
01:23:35
01:23:35

PHILOSOPHIEREN

Richtwert Humanität: Das Denken und die Sorge um die Menschlichkeit des Menschen

Beginn: 06.10.2017, 16:00
Ende: 07.10.2017, 12:30

Philosophisches Seminar im Haus Sankt Ulrich, Augsburg

 

 

 

 

Über uns steht ein Fragezeichen, groß wie nie. Was wir bislang waren: verletzliche, nicht festgestellte, fehlbare Menschen, dies veräußern wir mehr und mehr zu Gunsten bio- und neuro-informatischer Optimierung. So denken wir, anstelle langwierigen Mühens um Humanität weitaus Besseres zu gewinnen: Einen Content der Cyborgs, die perfekte Konfiguration kybernetischer ›Organismen‹, den Zusammenschluss von Mensch und (Rechen-)Maschine in einem globalen Superorganismus.

Was wir dabei riskieren: die definitive Ersetzung des Humanen durch das Epistemische, den Verlust jeglicher Vorstellung eines von sich her, von Natur aus, durch Kunst oder durch Gnade gelingenden Lebens.

Besonnene Zeitgenossen stellen Fragen und erinnern daran, dass Menschlichkeit an Einzelnen und untereinander vor allem infolge eines allseitig respektvollen Lebens zu erlangen ist. Darüber ist nachzudenken, davon ist zu reden.

Prof. Dr. Hans Peter Balmer

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Philosophische Seminar will diese Entwicklungen kritisch beleuchten und eine Rückbesinnung auf die Humanität als menschliche Grundverfasstheit geben. Zusammen mit Professor Hans Peter Balmer lade ich Sie dazu herzlich ein!

Ihr Prof. Dr. Adalbert Keller
Leiter des Akademischen Forums

 

PROGRAMM

Freitag, 6. Oktober 2017

15.30 Uhr Stehkaffee

16.00 Uhr Begrüßung und Einführung

 

16.15 Uhr  Erste Einheit: Orientierung am Menschlichen und Göttlichen

Impuls der griechisch-römischen Antike

„Wie liebenswert ist ein Mensch, wenn er ein Mensch ist“

 

Diskussion

18.00 Uhr Abendessen

 

19.30 Uhr Zweite Einheit: Erkundung der menschlichen Angelegenheiten

Humanitätsstudien des Renaissance-Humanismus

„Jeder Mensch trägt die gesamte Form des Menschseins in sich“

 

Diskussion

21.00 Uhr Ende

 

Samstag, 7. Oktober 2017

8.30 Uhr Laudes in der Hauskapelle

 

9.00 Uhr Dritte Einheit: Wissen zwischen Überschätzung und Skepsis

Aufklärung und der Maßstab Menschlichkeit

„Die großen Gedanken entspringen im Herzen“

 

 Diskussion

 10.30 Uhr Pause mit Stehkaffee

 

11.00 Uhr Vierte Einheit: Glauben, Hoffen, Lieben

Der Anteil der Religion an der Menschwerdung des Menschen

„Erschienen ist die Güte und Menschenfreundlichkeit Gottes“

 

 Diskussion

12.30 Uhr Mittagessen und Ende des Seminars

 

 

REFERENT

Prof. Dr. Hans Peter Balmer, München

 

 

 

Beginn: 06.10.2017, 16:00
Ende: 07.10.2017, 12:30
 
Veranstalter:  Akademisches Forum der Diözese Augsburg
 akademisches-forum@bistum-augsburg.de
 
Veranstaltungsort:  Haus Sankt Ulrich
 Kappelberg 1, 86150 Augsburg
 » Anfahrt
 
  » Anmelden