23:54:29
23:54:29
00:33:08

Katechumenat

Auf dem Weg des Glaubens: Bischof Konrad lässt 32 Tauf- und Firmbewerber zu den Sakramenten zu

Bischof Konrad segnet die Tauf- und Firmbewerber. (Fotos: Romana Kröling / pba)
Bischof Konrad segnet die Tauf- und Firmbewerber. (Fotos: Romana Kröling / pba)
05.03.2017

Augsburg (pba). Bischof Dr. Konrad Zdarsa hat heute Nachmittag im Augsburger Dom 32 Taufbewerber und Firmkandidaten im Alter zwischen 6 und 69 zum Empfang der jeweiligen Sakramente zugelassen. Bei der Begrüßung wandte sich der Bischof direkt an die 19 Frauen, 11 Männer und 2 Kinder: „Wir freuen uns, dass ihr hellhörig wart für Gottes Ruf und bereit, euch auf den Weg des Glaubens einzulassen.“ Vertreter aus 17 Pfarreien stellten dem Bischof und der anwesenden Gemeinde die Tauf- und Firmbewerber vor. In der kommenden Osternacht werden die Katechumenen (Taufbewerber) und Firmkandidaten in ihren Heimatpfarreien durch den Empfang der Sakramente vollständig in die katholische Kirche aufgenommen.

„Wir sind auf dem Weg“, wandte sich der Bischof in seiner Predigt an alle anwesenden Gläubigen. Bereits die ersten Christen hätten sich so bezeichnet: als die, die auf dem Weg sind. „Gott will, dass wir uns auf den Weg machen, doch nicht alleine“, so der Bischof. Daher dankte er ganz besonders auch den Verantwortlichen in den Katechumenatskreisen und den Patinnen und Paten, die die Tauf- und Firmbewerber auf ihrem Glaubensweg begleitet haben und auch weiterhin begleiten werden. „Als Brüder und Schwestern im Glauben tragen wir füreinander Verantwortung“, so der Bischof.

Die Tauf- und Firmbewerber kommen aus folgenden Orten und Pfarreiengemeinschaften: Augsburg, Altenstadt a.d. Iller, Dillingen, Geltendorf, Kaufbeuren, Kempten, Königsbrunn, Pfarreiengemeinschaft Lechfeld, Neu-Ulm, Obergriesbach, Peißenberg, Roßhaupten, Pfarreiengemeinschaft Stauden, Utting und Wertingen.