08:49:29
08:49:29
08:49:29

Karwoche

Chrisam-Messe: Christen sind Gesalbte Gottes

11.04.2017

Weltweit finden in den Kathedralkirchen am Vormittag des Gründonnerstags – oder wie in Augsburg morgen früh, 12. April, um 10 Uhr – während der sogenannten Chrisam-Messe die Weihe der heiligen Öle statt. Bei dieser Messe im Hohen Dom weiht Bischof Dr. Konrad Zdarsa für das Bistum Augsburg Chrisam, Katechumenenöl und Krankenöl. Diese Salböle werden das ganze Jahr über im Bistum Verwendung finden: Chrisam bei Taufe, Firmung, Priesterweihe, aber auch – sofern es erforderlich ist – bei der Bischofsweihe, der Altar- und der Glockenweihe; das Katechumenenöl ist für die Taufbewerber (Katechumenen) bestimmt und unter Verwendung des Krankenöls spendet der Priester das Sakrament der Krankensalbung.

Der Chrisam hat für uns Christen eine fundamentale Bedeutung: sind wir in der Nachfolge Jesu Christi (dt.: des Gesalbten) doch alle „Gesalbte“ Gottes und haben deshalb auf je eigene Weise teil am königlichen, priesterlichen und prophetischen Amt Jesu Christi. Daher sind alle Gläubigen ausdrücklich eingeladen, an der Feier der Chrisam-Messe teilzunehmen. Besonders gilt dies für jene aus unserer Mitte, die sich auf den Empfang des Sakraments der Firmung in diesem Jahr vorbereiten.

Die Chrisam-Messe ist zugleich aber auch die besondere Messe des Bischofs mit seinen Weihbischöfen, Priestern und Diakonen: Sie soll Ausdruck der Verbundenheit mit dem Bischof in jenem einen Priesteramt Christi sein. Vor diesem Hintergrund ist auch die Erneuerung der Bereitschaftserklärung zum priesterlichen Dienst während der Chrisam-Messe zu verstehen.