Muslimisch-christlicher Dialog

Grußwort zum Beginn des Ramadans

08.04.2021 10:07

Am Dienstag, 13. April, beginnt für Muslime in aller Welt der Fastenmonat Ramadan. In seinem Grußwort an die muslimischen Gläubigen im Gebiet des Bistums Augsburg betont Bischof Bertram, dem der interreligiöse Dialog ein Herzensanliegen ist, den gemeinsamen Glauben an den Einen Gott und hofft, dass gemeinsames Gebet auch in den kommenden Wochen möglich bleibt.

Das Grußwort von Bischof Bertram zum Ramadanbeginn und zum Fest des Fastenbrechens im Wortlaut:
   
Sehr geehrte muslimische Gläubige, liebe Geschwister im Glauben an den Einen Gott auf dem Territorium des Bistums Augsburg,
in den nächsten Tagen beginnt Ihre alljährliche Fastenzeit, die, wie schon letztes Jahr, ganz von der Corona-Pandemie geprägt ist. Dazu möchte ich Ihnen als Bischof der Diözese Augsburg auf diesem Weg einen herzlichen Gruß senden.

Mit Ihnen hoffe ich sehr, dass das gemeinsame Gebet in der Moschee und den Gebetsräumen in den kommenden Wochen möglich bleibt. Denn in diesem Monat, der für Ihr ganz persönliches Leben und für die Ausübung Ihres Glaubens von der Familie bis zur Umma, der weltweiten muslimischen Gemeinschaft, eine zentrale Bedeutung hat, bedarf es zweifellos auch der körperlich sichtbaren Zusammengehörigkeit. Sie ist Stütze und Halt, gerade in Zeiten des gesundheitlich notwendigen Abstands.

Als gläubige Menschen können wir nicht allein existieren, sondern brauchen Zuspruch, Herausforderung und Korrektur unserer Schwestern und Brüder, seien sie nun unmittelbar mit uns verwandt oder uns im Glauben geschenkt. Zusammen mit unseren jüdischen Geschwistern sind wir alle Kinder Abrahams und von der Wurzel her verbunden. Gleichzeitig werden in vielen Teilen der Welt jene, die sich zu dieser Abstammung bekennen, Zeugen von Gewalt am Heiligen und erfahren Misstrauen, Einschüchterung, Diskriminierung und Fanatismus. So sind wir auch Schwestern und Brüder im Leiden.

Im Geiste des Friedens verbunden bitte ich den Allmächtigen, dass er Sie in dieser heilsamen Zeit des Ramadans stärken, erneuern und Ihnen geistliche Energie schenken möge und übermittle Ihnen meine besten Wünsche für Hoffnung und Zuversicht.

+ Bertram

Dr. Bertram Meier
Bischof von Augsburg