08:07:09
08:07:09
08:07:09

Bischöfliches Jugendamt

Internationale Ministrantenwallfahrt: Mehr als 3.000 Minis aus dem Bistum starten am Sonntag nach Rom

25.07.2018

Augsburg (pba). Über 65.000 Ministranten aus der ganzen Welt werden kommende Woche in Rom zur internationalen Ministrantenwallfahrt erwartet. Unter dem Motto „Suche Frieden und jage ihm nach“ (Psalm 34,15b) machen sich am Sonntagabend auch rund 3.300 Ministrantinnen und Ministranten aus allen Ecken des Bistums auf den Weg in die Heilige Stadt. Wegbegleiter der Romfahrer wird heuer zum ersten Mal eine App sein, deren Inhalte vom Bischöflichen Jugendamt und im Speziellen von Thomas Kohler, Referent für Ministrantenpastoral, erstellt wurden. Sie enthält alle wichtigen Materialien und Reisetipps für die Wallfahrt und führt die Teilnehmer durch die Woche in Rom.

„Die Begegnung aller Ministrantinnen und Ministranten mit Papst Franziskus auf dem Petersplatz wird der Höhepunkt der Wallfahrt sein“, betont Thomas Kohler. Darüber hinaus erwarte die Augsburger Ministranten ein diözesanes Programmangebot: „Wir beginnen die Wallfahrt mit einem Anfangsgottesdienst in San Giovanni im Lateran und der Uraufführung der eigens für Rom komponierten Messe ‚Du lädst uns ein!‘ von Liedermacher Robert Haas mit einem Chor aus über 70 Ministranten.“ Am Donnerstagabend gestalte die Jugendstelle Weißenhorn ein offenes Abendgebet in der Kirche Santa Trinità dei Monti oberhalb der Spanischen Treppe, so Kohler. Aber auch das kulturelle Programm komme für die Augsburger Minis nicht zu kurz. Für die Gruppen seien Besichtigungstouren durch den Vatikan, zu den Domitilla-Katakomben oder durch das antike und das klassische Rom geplant. „Bevor es dann am Freitagabend wieder Richtung Heimat geht, können sich unsere Ministranten auf einen feierlichen Abschlussgottesdienst mit Weihbischof Florian Wörner freuen“, kündigt Thomas Kohler an. 

Mit dabei ist auch die Pfarrei Herz Jesu aus dem Augsburger Stadtteil Pfersee. Die Gruppe aus 37 Ministranten ist schon gespannt, was sie in Rom erwartet. „Nachdem nun die Zimmer verteilt und genauere Planungen besprochen sind, sind wir alle in freudiger Erwartung“ erzählt Kaplan Johannes Prestele, der die Ministranten nach Rom begleiten wird. Am meisten freue sich die Gruppe auf die Papstaudienz am Dienstagabend.

Natürlich haben sich die Pferseer Minis auch schon die App zur Romwallfahrt „goRome“ auf ihren Smartphones installiert. Die Anwendung, die das klassische Pilgerheft ersetzt, ist in mehreren Sprachen verfügbar und kann auf internationaler Ebene von allen Teilnehmern der Miniwallfahrt genutzt werden. Das Konzept dazu stammt ebenso wie die inhaltliche Gestaltung aus Augsburg. Thomas Kohler hat sie gemeinsam mit seinem Kollegen Alexander Bothe von der Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz entwickelt. „Über die App bekommen die Minis alle Infos und Materialien, die sie während der Romwallfahrt benötigen“, erläutert Kohler. Zudem enthalte sie ein Spiel, mit dem sich die Minis schon vor der Fahrt auf Rom einstimmen können. „Mit unserer App wollen wir den Jugendlichen das Thema ‚Wallfahren‘ und die Inhalte der Ministrantenpastoral spielerisch näherbringen und nebenbei praktische Reisetipps für die Wallfahrt geben.“ Das Besondere an der App sei, dass sie die Minis auch über die Wallfahrt hinaus begleitet, so Kohler. „Rückblickend auf die Erfahrungen in Rom möchten wir den Jugendlichen dabei helfen und sie dazu ermutigen, als katholische Christen Entscheidungen zu treffen und Berufungen zu entdecken.“