21:25:09
21:25:09
21:25:09
Wort Gottes
Tagesevangelium und Lesung
Geistlicher Impuls
Deine rechte Hand Herr, ist herrlich an Stärke
Heilige des Tages
VINZENZ PALLOTTI
Nutzerbefragung
Pfarrgemeinderatswahl
Glaube im Dialog
Pastoralvisitation
Raumplanung 2025
Hoher Dom zu Augsburg
Flüchtlingshilfe
VIDEOS
Sendereihe "Abgefahren": Portrait über die Liebfrauenschule in Dießen
Faschingsmärkte der aktion hoffnung
credoMusikTag: Inspiration für Gottesdienst und Verkündigung
Neuer Wallfahrtsdirektor in Maria Vesperbild
Das Video vom Papst im Januar - Religiöse Minderheiten in Asien
Warum Pfarrgemeinderatswahlen wichtig sind
Von Haus zu Haus: Die Sternsinger in Osterberg
credoRAP: Sinnphonien zum Wort Gottes (Mt 2,1–12)
Menschen in der Kirche - Ingo Weighardt, Lektor & Stadionsprecher
Christoph von Schmid: Multitalent und Weltstar seiner Zeit
60. Sternsingeraktion: Diözesane Aussendung in Höchstädt
Im Pfarrgemeinderat aktiv - Fünf langjährige Mitglieder erklären warum
Weihnachten im Augsburger Dom
Weihnachtsansprache unseres Bischofs Konrad Zdarsa
PGR-Wahlen - Diözesanratsvorsitzende Hildegard Schütz
Pfarrgemeinderatswahlen - Peter Hummel aus Augsburg
Pfarrgemeinderatswahlen - Franziska Bauer aus Inningen
Pfarrgemeinderatswahlen - Alexander Barth aus Pürgen
Pfarrgemeinderatswahlen - Marlene Hammer aus Asbach-Bäumenheim
Portraits unserer Dekanate

Hoher Dom

Krippe im Augsburger Dom: Figuren restauriert – Zweihundert Jahre alte Bemalung freigelegt

28.12.2017

Die Krippe im Augsburger Dom gilt als eine der ältesten Krippen im ganzen Bundesgebiet. Zum diesjährigen Weihnachtsfest zeigt sie sich in einem ganz neuen Licht. Zum ersten Mal seit 1949 wurde das Figurenensemble in den vergangenen Monaten restauriert, vor allem Schadstellen sind dabei retuschiert worden. Eine ganz besondere Entdeckung wurde darüber hinaus eher zufällig im Hintergrundbau der Krippe gemacht: Die graue Farbe in der Nische stellte sich als ablösbar heraus. Nach und nach konnte eine Bemalung freigelegt werden, die den Stall von Betlehem nun in Klarheit zeigt. Die Bemalung ist vermutlich vor rund 200 Jahren entstanden. Die Krippe selbst wurde wohl um 1580 vom Augsburger Bildhauer Paulus Mair angefertigt. In der Nische im Chorumgang des Doms befindet sie sich jedoch vermutlich erst seit etwa 200 Jahren.